Kurzporträts der jugendlichen Straftäter

"Karlchen"; Foto: Andreas KämperKarlchen
Mit neun fing er an. Mit vierzehn arbeitete er wie ein Profi.
Zunächst Diebstahl und Raub, später auch schwere Körperverletzung. Jetzt ist er 16 und sitzt seit zwei Jahren in der Justizvollzugsanstalt Oranienburg.
 

 

"Marco", Foto: Andreas KämperMarco
Mit 14 fing es an - Diebstahl, Raub, schwere Körperverletzung.
Zigmal Bewährung. Mit 18 dann die Justizvollzugsanstalt Spremberg. Seine Mutter versteht Marco nicht; sie hat alles für ihn getan.
 

 

"Jarno"; Foto: Andreas KämperJarno
Er hat einen anderen Jungen bei lebendigem Leibe mit Benzin übergossen und angezündet.
Zehn Jahre Jugendhaft bekam der 18jährige dafür.
Seit einem Jahr sitzt er in der Justizvollzugsanstalt Wriezen.
 



"Reinhold"; Foto: Andreas KämperReinhold
In vier Tagen tötete er zwei Menschen und setzte ein Haus in Brand. Während der Haft hat er sich sehr verändert.
Die mit ihm zu tun haben, glauben, dass er es draußen schaffen wird.

 

Noch keine Bewertungen vorhanden