Leichte Sprache

Junge Nationaldemokraten (JN)

Lexikon Politische BildungDie Jungen Nationaldemokraten (auch Junge Nationalisten) sind die offizielle Jugendorganisation der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). 1969 gegründet, sind sie heute mit etwa 350 Mitgliedern deutschlandweit die größte Jugendorganisation einer rechten Partei. Die Jungen Nationaldemokraten bekennen sich zwar zum Grundsatzprogramm der NPD, treten aber in Wort und Tat aggressiver auf. Daher verstehen sie sich auch als Bindglied zwischen der Partei NPD und den extremeren „freien Kräften“ der rechten Szenen. Die Jungen Nationaldemokraten werden vom Verfassungsschutz beobachtet. Der heutige Bundesvorsitzende der NPD, Holger Apfel, war vorher Vorsitzender der JN.

In Brandenburg hatten die Jungen Nationaldemokraten im Jahr 2012 laut Verfassungsschutz 25 Mitglieder. Von vier JN-Stützpunkten ist derzeit nur einer aktiv. Nachdem die Jugendorganisation „Heimattreue Deutschen Jugend“ (HDJ) 2009 verboten wurde, sind einige ihrer Mitglieder nun in der JN aktiv und organisieren dort weiterhin Zeltlager und Wanderungen und propagieren rechte Kindererziehung.


kb, Mai 2013



Quellen: