Leichte Sprache
Vortrag
24. November 2009, 19.00 Uhr - 21.00 Uhr

Zwangsadoption in der DDR

Katrin Behr spricht als einst Betroffene und heutige Helferin über das Thema. Katrin Behr wurde als Kind in der ehemaligen DDR zwangsadoptiert, nach dem sie mit knapp 5 Jahren die Verhaftung ihrer Mutter unmittelbar miterleben musste. Heute engagiert sie sich ehrenamtlich auf ihrer Homepage für dieses Thema. Durch ihre Arbeit entstand der Verein "OvZ-DDR e.V.“, welcher sich um die Aufarbeitung dieser speziellen Form von DDR-Unrecht kümmert und Betroffenen auf der Suche nach ihren Verwandten hilft. In ihrem Vortrag geht sie im Detail darauf ein, wie die DDR-Organe vorgingen, um auf verschiedene Weise Zwangsadoptionen scheinrechtlich durchzusetzen. Sie erörtert die psychologischen und gesetzlichen Auswirkungen für alle Beteiligten, welche bis in die Gegenwart reichen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Druckversion Send by email