Leichte Sprache

Marianne Birthler

Marianne Birthler

Marianne Birthler, geboren am 22. Januar 1948 in Berlin, war von 1990 bis 1992 Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg. 1992 trat sie zurück.

Von 2000 bis 2011 war sie Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik. 

Bildergalerie
Marianne Birthler
Vereidigung von Marianne Birthler 1990
Wolfgang Birthler und Marianne Birthler
Marianne Birthler und Günther Nooke
Dr. Regine Hildebrandt und Marianne Birthler.


Wichtige politische Stationen

ab 12/1989
Mitarbeit in der Arbeitsgruppe Bildung/Erziehung/Jugend am Zentralen Runden Tisch

3/1990
Mitglied der Volkskammer der DDR

10/1990
Abgeordnete des Deutschen Bundestages
Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

26.10.1990 — 30.09.1992
Mitglied des Landtages Brandenburg

02.11.1990 — 16.12.1992
Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg
Rücktritt 10/1992

1994
Bundesvorstandssprecherin Bündnis 90/Die Grünen

seit 1995
Tätigkeiten in der Verwaltung der Bundestagsfraktion
Bündnis 90/Die Grünen

29.09.2000 — März 2011
Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR


Persönlicher und beruflicher Werdegang

geschieden | 3 Töchter

1966
Abitur

1967 — 1972
Fernstudium Außenhandelsökonomie

1976 — 1981
Ausbildung zur Katechetin und Gemeindehelferin der evangelischen Kirche

1966
Exportbearbeiterin, danach Außenhandelsökonomin

1972 — 1983
Hausfrau

ab 1983
Katechetin der evangelischen Kirche Berlin

ab 1987
Jugendreferentin im Berliner Stadtjugendpfarramt

ab 1988
Mitarbeiterin der Initiative für Frieden und Menschenrechte