Leichte Sprache

Wolfgang Birthler

Wolfgang Birthler

Wolfgang Birthler, geboren am 28. Januar 1947 in Magdeburg, war von 1990 - 1999 Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg.

Von 1999 - 2004 Minister für Landwirtschaft, Umweltschutz und Raumordnung des Landes Brandenburg.

 

Bildergalerie
Manfred Stolpe bei der Vereidigung des ersten brandenburgischen Kabinetts 1990 im Landtag. Links im Bild: Wolfgang Birthler. Foto: LISUM
Das Brandenburger Kabinett vor der Brandenburger Landesfahne - die Minister halten ihre Ernennungsurkunden in Händen. Foto: LISUM
Brandenburger  Landesminister bei der Eröffnung des Brandenburg-Tages 2001. V.l.n.r.: Wolfgang Birthler (Minister für Landwirtschaft, Umweltschutz und Raumordnung) , Johanna Wanka (Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur), Dagmar Ziegler (Finanzministerin) und Wolfgang Fürniß (Wirtschaftsminister). Foto: LISUM
Übergabe der schönsten Erntekrone Brandenburgs (aus Löwenberg) an den Ministerpräsidenten Manfred Stolpe. Mit im Bild: Landwirtschaftsminister Wolfgang Birthler. Foto: LISUM


Wichtige politische Stationen

1990
Mitglied im Kreistag Angermünde
Mitbegründer der SDP (Sozialdemokratische Partei der DDR) im Kreis Angermünde

1990 — 1999
Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg,
Mitglied des Präsidiums des Landtages Brandenburg

13.10.1999 — 13.10.2004
Minister für Landwirtschaft, Umweltschutz und Raumordnung des Landes Brandenburg

 

Persönlicher und beruflicher Werdegang

verheiratet, 5 Kinder

1965
Abitur an der Erweiterten Oberschule Borna

1965 — 1971
Studium der Veterinärmedizin an der Humboldt–Universität zu Berlin

1971 — 1990
Bereichstierarzt im früheren Kreis Angermünde

1973 — 1975
Ersatzdienst als Bausoldat

1986 — 1990
nebenberufliche Ausbildung zum Gemeindehelfer am Burckhardt–Haus der Evangelischen Kirche

1992 — 1999
Mitglied des Rundfunkrates des ORB