Leichte Sprache

Thomas Kralinski

Thomas KralinkskiThomas Kralinski, geboren am 25. August 1972 in Weimar, war von 2004 bis 2014 Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion Brandenburg. Anschließend war er Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund sowie Beauftragter für Internationale Beziehungen. Am 30. August 2016 wurde er als Nachfolger von Rudolf Zeeb zum Chef der Staatskanzlei ernannt. 

Bildergalerie
Thomas Kraliniski
Die Bevollmächtigten Lucia Puttrich (Hessen), Thomas Kralinski (Brandenburg) und Michael Rüter Niedersachsen) im Talk zum Tag der Deutschen Einheit 2015 in Frankfurt am Main. ©Bundesrat | <a href="https://www.flickr.com/photos/bundesratdeutschland/21926435642/"> Flickr </a> | CC BY-NC-SA
Ministerin Diana Golze und Staatssekretär Thomas Kralinski in der Länderbank Brandenburg bei einer Sitzung des Bundesrates am 18. März 2016. ©Frank Bräuer, Bundesrat | <a href="https://www.flickr.com/photos/bundesratdeutschland/25883126825"> Flickr </a> | CC BY-NC-SA
Peter Siller, Anne Ulrich, Thomas Kralinski


Wichtige politische Stationen

2003 -2004
Referent beim SPD-Landesverband Brandenburg

2004 -2014
Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion Brandenburg

2014 - 2016
Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund und für Medien, Staatssekretär

2015 - 2016
Beauftragter für Internationale Beziehungen

seit 30.08.2016
Chef der Staatskanzlei Brandenburg

 

Persönlicher und beruflicher Werdegang

geboren am 25. August 1972 in Weimar
verheiratet

1991
Abitur in Wickersdorf (Thüringen)

1992 - 1998
Studium der Politikwissenschaft, Osteuropawissenschaft und Volkswirtschaftslehre in Leipzig und Manchester

1999
wissenschaftlicher Mitarbeiter am Studiengang Internationale Beziehungen der TU Dresden

1999 bis 2003
wissenschaftlicher Mitarbeiter des wirtschaftspolitischen Sprechers der SPD-Landtagsfraktion Sachsen

 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 1 (1 Bewertung)