Leichte Sprache

Wofür stehen die Parteien?

Noch haben nicht alle Parteien, die zur Wahl antreten dürfen, ihre Wahlprogramme veröffentlicht. Sobald sie vorliegen, wird diese Seite eine Übersicht über die Programme bieten und ausgewählte Themen daraus vorstellen.
Bildergalerie
Die CDU hat noch kein Wahlprogramm veröffentlicht. Bis zum 28. April kann jeder unter dem Motto <a href="http://www.politische-bildung-brandenburg.de/themen/wahlen/bundestagswahl-2017/wof%C3%BCr-stehen-die-parteien/cdu">Meine Idee für Deutschland</a> am Prgramm mitschreiben.
Die SPD hat einen vorläufigen <a href="http://www.politische-bildung-brandenburg.de/themen/wahlen/bundestagswahl-2017/wof%C3%BCr-stehen-die-parteien/spd">Wahlprogrammentwurf </a>veröffentlicht.
Der <a href="http://www.politische-bildung-brandenburg.de/themen/wahlen/bundestagswahl-2017/wof%C3%BCr-stehen-die-parteien/die-linke">Wahlprogrammentwurf der LINKEN </a>
Was steht im <a href="http://www.politische-bildung-brandenburg.de/themen/wahlen/bundestagswahl-2017/wof%C3%BCr-stehen-die-parteien/b%C3%BCndnis-90die-gr%C3%BCnen">Wahlprogrammentwurf </a>der Grünen?
Das <a href="http://www.politische-bildung-brandenburg.de/themen/wahlen/bundestagswahl-2017/wof%C3%BCr-stehen-die-parteien/fdp">Wahlprogramm der FDP </a>
Das <a href="http://www.politische-bildung-brandenburg.de/themen/wahlen/bundestagswahl-2017/wof%C3%BCr-stehen-die-parteien/afd">Wahlprogramm der AfD </a>
Zum <a href="http://www.politische-bildung-brandenburg.de/themen/wahlen/bundestagswahl-2017/wof%C3%BCr-stehen-die-parteien/freie-w%C3%A4hler">Wahlprogramm der Freien Wähler</a> zur Bundestagswahl 2017

Zu den Wahlprogrammen

Wie viele Parteien zur Bundestagswahl am 24. September antreten, steht noch nicht fest. Die nachfolgenden Parteien waren mit mindestens fünf Abgeordneten ununterbrochen im Bundestag oder einem Landtag seit deren letzter Wahl vertreten. Sie müssen deshalb beim Bundeswahlleiter ihre Beteiligung an der Bundestagswahl nicht extra anzeigen. Alle anderen Parteien und Vereinigungen müssen erst eine sogenannte Beteiligungsanzeige stellen. Diese wird geprüft und bis zum 7. Juli entschieden, welche Parteien sich an der Bundestagswahl 2017 beteiligen dürfen. Wir informieren darüber und über die Wahlprogramme aller zugelassenen Parteien.

  • CDU/CSU
    Das Wahlprogramm soll am 28. Juni beschlossen werden.
  • SPD
    "Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit: Zukunft sichern. Europa stärken." So lautet der Titel des Wahlprogramms der SPD. Es enthält 13 Schwerpunktthemen und ist 88 Seiten lang.
  • DIE LINKE
    "Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle". Das ist der Titel des Wahlprogramms von "Die Linke". Es enthält 18 Schwerpunktthemen und ist 136 Seiten lang.
  • Bündnis 90/Die Grünen
    "Zukunft wird aus Mut gemacht", heißt das Wahlprogramm von Bündnis 90/ Die Grünen. Mit einem vorläufigen Beschluss hat die Partei einen 10-Punkte-Plan für grünes Regieren vorgelegt. Eine vollständige Version des Wahlprogramms, aus der der Umfang hervorgeht, liegt noch nicht vor.
  • FDP
    "Schauen wir nicht länger zu." Mit diesem Programmtitel treten die Liberalen an. Ihr Wahlprogramm benennt sechs Schwerpunktthemen und ist 86 Seiten lang.
  • AfD 
    "Programm für Deutschland", hat die AfD ihr Wahlprogramm genannt. Es enthält 15 Schwerpunktthemen auf 74 Seiten.
  • Freie Wähler 
    "Die anständige Alternative" heißt das Wahlprogramm der "Freie Wähler Bundesvereinigung". Es umfasst sieben Schwerpunktthemen und ist 64 Seiten lang.

Vergleich der Positionen

Ein Vergleich der Parteien kann bei der Wahlentscheidung helfen. Rund 3 bis 4 Wochen vor dem Wahltermin steht der Wahl-o-Mat wieder online zur Verfügung. Das Frage-und-Antwort-Tool zeigt, welche zu einer Wahl zugelassene Partei der eigenen politischen Position am nächsten steht.

Ein Vergleich der politischen Standpunkte und Positionen der Bundestagsparteien ist auch unter  www.wahlprogramme-vergleichen.de  möglich. Grundsatzprogramme und Wahlprogramme sind hierfür in einer Datenbank erfasst und analysiert worden - die aktuellen Wahlprogrammentwürfe sind jedoch noch nicht vollständig enthalten. Die politischen Positionen der Parteien werden so wiedergegeben, wie sie in ihren Programmen stehen.

Noch keine Bewertungen vorhanden