Leichte Sprache

Wofür stehen die Parteien?

48 Parteien wurden vom Bundeswahlleiter zur Bundestagswahl 2017 zugelassen. 42 von ihnen treten letztlich an. In Brandenburg hat der Landeswahlleiter 15 Parteien zugelassen - wir stellen sie und ihre Ziele vor.

CDUChristlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

Über das Wahlprogramm
Über die Partei  
Zum Wahlprogramm-Vergleich

 
 


SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Über das Wahlprogramm
Über die Partei 
Zum Wahlprogramm-Vergleich
 

 


DIE LINKEDIE LINKE (DIE LINKE)

Über das Wahlprogramm
Über die Partei 
Zum Wahlprogramm-Vergleich
 

 


AfD Brandenburg Alternative für Deutschland (AfD)

Über das Wahlprogramm
Über die Partei
Zum Wahlprogramm-Vergleich

 

 


Bündnis 90 Die Grünen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE/B 90)

Über das Wahlprogramm
Über die Partei 
Zum Wahlprogramm-Vergleich

 


NPD-LogoNationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)

Zum Wahlprogramm
Über die Partei

 

 


FDPFreie Demokratische Partei (FDP)

Über das Wahlprogramm
Über die Partei
Zum Wahlprogramm-Vergleich 

 


Freie WählerFreie Wähler (Freie Wähler)

Über das Wahlprogramm
Über die Partei
 

 
 


Logo der MLPDMarxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)

Zum Wahlprogramm
Über die Partei

 

 


Logo Bündnis GrundeinkommenBündnis Grundeinkommen (BGE)

Zum Wahlprogramm
Über die Partei 
Zu den Listenkandidat*innen (das Bündnis tritt nicht mit Direktkandidat*innen an)

 


Logo der DKPDeutsche Kommunistische Partei (DKP)

Zum Wahlprogramm
Über die Partei

 

 



LogoDeutsche Mitte (DM)

Zum Wahlprogramm
Über die Partei

 

 



LogoÖkologisch-Demokratische Partei (ÖDP)

Zum Wahlprogramm
Über die Partei
Zu den Listenkandidat*innen (die Partei tritt nicht mit Direktkandidat*innen an)

 

 



LogoPartei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)

Zum Wahlprogramm
Über die Partei

  



TierschutzparteiPARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)

Zum Wahlprogramm
Über die Partei

 

 

 

Reihenfolge auf dem Stimmzettel zur Wahl

Die Reihenfolge der Landeslisten von Parteien auf den Stimmzetteln richtet sich nach der Zahl der Zweitstimmen, die sie bei der letzten Bundestagswahl im jeweiligen Bundesland erreicht haben. Die übrigen Landeslisten schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien an.

Die Reihenfolge der Kreiswahlvorschläge (Kandidierende für ein Direktmandat) richtet sich nach der Reihenfolge der entsprechenden Landeslisten. Sonstige Kreiswahlvorschläge schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien oder der Kennwörter an (§ 30 Bundeswahlgesetz).

 

August 2017 (Die Seite wird fortlaufend aktualisiert.)

 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)