Leichte Sprache

14.01.2018 - Großbeeren

Am 14. Januar fand in Großbeeren im Landkreis Teltow-Fläming die Bürgermeisterwahl statt. Drei Kandidaten stellten sich zur Wahl. Stichwahl ist am 28. Januar.

Mit einer Wahlbeteiligung von 45,2% lieferten sich Tobias Borstel, SPD (41,8%) und Uwe Fischer, CDU (41,0%) ein knappes Rennen. Dr. Michael Voigt, FBB (17,2%) scheidet aus.

Das Endergebnis wird nach der Stichwahl am 28.01.2018 feststehen.*


 

Uwe FischerUwe Fischer
Kämmerer/Beamter / *1965
Wahlvorschlagsträger: CDU

Zur Person

Positionen / Ziele

Ich stehe für ein lebens- und liebenswertes Großbeeren, in dem Arbeiten, Wohnen und Freizeit in vielfältiger Weise möglich sind, für die Unterstützung und Förderung der Vereinslandschaft und des Ehrenamtes, für die Unterstützung der örtlichen Wirtschaft und für Sie. Ob zu Sprechstunden der Gemeindeverwaltung, in den gemeindlichen Gremien oder im Rahmen von persönlichen Begegnungen in unserer Gemeinde."

 


Tobias BorstelTobias Borstel
Diplom Verwaltungswissenschaftler / *1981
Wahlvorschlagsträger: SPD

Zur Person

Positionen / Ziele

Ich halte es für unabdingbar, alle gemeinsam in einen Dialog zu führen, dass man dazukommen und gleichzeitig ankommen kann - Ur- wie Neugroßbeerener. Wir brauchen eine transparente Gemeinde: Dazu gehören persönliche Bürgersprechstunden mit dem Bürgermeister, der permanente Ideenaustausch - ja, und vielleicht sogar ein Bürgerhaushalt, mit dem ich persönlich gute Erfahrungen in der Landeshauptstadt Potsdam machen konnte.
Gemeinsamkeiten schafft man in den Vereinen vor Ort, bei der Feuerwehr, bei der Kirche, eben dort, wo wir zusammenkommen. Was ich Ihnen anbieten möchte, ist Offenheit, Kooperation und Transparenz. Das ist und war immer meine Devise"

 


Michael VoigtDr. Michael Voigt
Senior Berater / *1959
Wahlvorschlagsträger: Freies BürgerBündnis Großbeeren

Zur Person

Positionen / Ziele

Mit viel Aufmerksamkeit für das, was die Einwohner Großbeerens bewegt und einem offenen Ohr für Ihre Ideen und Anregungen, möchte ich Großbeeren in allen Ortsteilen lebenswerter gestalten. Als Mitglied einer Wählergemeinschaft und somit parteiloser Kandidat bin ich ausschließlich den Bürgerinnen und Bürgern verpflichtet. Klugheit und ein Gefühl für das Sinnvolle und Angebrachte leiten mein Handeln. Als Pragmatiker werde ich Ihnen Lösungen anbieten und umsetzen. Gerade wichtige Entscheidungen sollten stets unter Einbeziehung derer die es betrifft gefällt werden. Deshalb werde ich immer den Dialog mit Ihnen suchen."

Noch keine Bewertungen vorhanden