Leichte Sprache
Vortrag und Diskussion
9. November 2017, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr

1917-2017: Kommunistische Systeme und die Auswirkung auf die Psyche

Potsdamer Köpfe Spezial

Die Schüsse der Aurora 1917 fanden millionenfachen Widerhall während der Revolution und im anschließenden Bürgerkrieg. Die zu Anfang teilweise auch im Westen vorhandene Begeisterung für die neue Sowjetunion wich angesichts des Terrors, der Schauprozesse und der Lager. Der Große Vaterländische Krieg und der Ost-West-Konflikt gebaren neue Mythen. Was bleibt? Wie wirken sich der Kommunismus und die Desillusionierung auf die Psyche der Menschen aus?

Oberstleutnant Dr. Harald Fritz Potempa und Diplom-Pädagogin Katrin Hentschel, Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, widmen sich den historischen und sozialwissenschaftlichen Aspekten des Themas.

Im Anschluss an die Veranstaltung findet eine Expertenführung mit den Referenten in der Ausstellung FORSCHUNGSFENSTER zum Thema „Wie wollen Gesellschaften zusammen leben?“ statt.

 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Druckversion Send by email