Leichte Sprache
Grüner Salon Kleinmachnow
1. März 2017, 19.30 Uhr - 21.30 Uhr

Alle Macht dem Verbraucher! Oder werden wir doch nur verschaukelt?

Unser Gast: Dr. Christian A. Rumpke, Verbraucherzentrale Brandenburg

Seit 1992 der europäische Binnenmarkt mit dem freien Verkehr von Waren in der EU geschaffen wurde, ist der Verbraucherschutz zu einem wichtigen Politikfeld der EU geworden. In Deutschland ist Verbraucherschutz insbesondere seit der BSE-Krise ein Thema. BSE war zwar in England schon seit Mitte der 80iger Jahre aufgetreten, doch als im Jahr 2000 das erste Rind in Deutschland an BSE erkrankte, wurde auch hier seitens des Gesetzgebers reagiert und u.a. ein generelles Verbot der Tiermehlverfütterung erlassen. Im Zuge der Ursachenforschung wurden immer mehr Lebens- und Futtermittelskandale aufgedeckt. 2001, nach dem Rücktritt gleich zweier Minister, wurde das vormalige Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unter Renate Künast in ein Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft umbenannt.

Aber nicht nur Lebensmittelskandale, auch die Deregulierung ehemals staatlicher Monopole, wie Post, Telefon, Bahn bzw. von Gebietskartellen, z. B. beim Strom, und neue Vertragsformen, etwa im Mobilfunkbereich, fordern Politik und Gesetzgebung in EU, Bund und Ländern ständig neu heraus.

So zeigt beispielsweise der aktuelle VW-Abgasskandal, dass in Deutschland Verbraucheransprüche immer noch auf der Strecke bleiben. Dass Rechte gewahrt und kontinuierlich verbessert und an die aktuelle Entwicklung angepasst werden, haben sich Verbraucherschutzorganisationen auf die Fahnen geschrieben.

Aber werden Politik und Behörden in Brandenburg den globalen Herausforderungen, die Internet, Finanzmärkte, Versicherungswirtschaft oder Energiewende aktuell an den Verbraucherschutz stellen, gerecht?

Über diese Fragen möchten wir mit Ihnen und dem Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Brandenburg e.V., Dr. Christian Rumpke, ins Gespräch kommen.

Dr. Christian A. Rumpke ist seit fast vier Jahren Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Brandenburg. Er hat zuvor für die deutsche Energie-Agentur dena, für eine internationale Unternehmensberatung sowie die Deutsche Bahn gearbeitet. Studiert hat Rumpke Betriebswirtschaftslehre in Münster und München.
Moderation: Cornelia Behm, Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
 

Um eine Anmeldung (anmeldung@boell-brandenburg.de) wird zu Planungszwecken gebeten.

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Druckversion Send by email