Leichte Sprache
Reihe "Demokratie zum Anfassen"
30. März 2017, 9.30 Uhr - 15.30 Uhr

Bundesrepublik Deutschland - Wie wehrhaft ist Demokratie ?

Die Bundesrepublik / Brandenburg stehen vor neuen innenpolitischen, vor neuen EU-politischen und vor neuen sicherheitspolitischen Herausforderungen. Was bedeutet dies für die Jugend? Wie wehrhaft ist die Demokratie angesichts dieser neuen Herausforderungen? Steht die Demokratie ohne politisch interessierte und gebildete Jugend auf verlorenem Posten? Vorträge, Workshops (Politikwerkstatt) und eine Podiumsdiskussion erwarten die Teilnehmer. Zwischen-Fragen ausdrücklich erwünscht.


Gäste:

  • Prof. O. K. Buchbender, AIK Strausberg a.D.
  • Prof. W. Schreiber, Darmstädter Signal
  • Hauptkommissar Jürgen Schirrmeister, Polizei MOL
  • Peter Agsten, Historiker

   
PROGRAMM

bis  09.45 Uhr
Anmeldung

09.45 – 09.55 Uhr
Begrüßung und Einführung
HANS A. STRAMBOWSKI

09.55 – 10.20 Uhr  
Impulsvortrag – Zwischen-FRAGEN ERWÜNSCHT

  • Deutsche Demokratie vor neuen Herausforderungen
    HANS A. STRAMBOWSKI

10.20 – 10.50 Uhr 

Kurzvorträge

  • Neue Sicherheitspolitische Herausforderungen und die Jugend   
    PROF. WILFRIED SCHREIBER/Vorstand Darmstädter Signal
  • Neue Herausforderungen an die Polizei in MOL
    POLIZEIHAUPTKOMMISSAR JÜRGEN SCHITTMEISTER und PETER R. AGSTEN
  • Neue EU-politische Herausforderungen
    PROF. ORTWIN BUCHBENDER

12.00 – 12.30 Uhr  Imbiss Mittagspause

12.30 – 12.45 Uhr  
Einteilung /Einweisung 3 Workshops (POLITIKWERKSTATT)

  • PW 1 Die deutsche Demokratie und Herausforderungen an die Polizei
  • PW 2 Wie wehrhaft ist unsere Demokratie mit Blick auf das Äußere
  • PW 3 Deutsche Demokratie -  Wahlen, Medien, Populisten

12.45 – 13.30 Uhr   
POLITIKWERKSTATT, Vorbereiten Präsentationen u. Presseinformation

13.30 - 14.00 Uhr  
Präsentation und Befragung

14.00 – 14.10 Uhr    Pause

14.10 – 15.00 Uhr
Podiumsdiskussion „Demokratie - ohne engagierte, gebildete Jugend auf verlorenem Posten
PROF. SCHREIBER, PROF. BUCHBENDER, HAUPTKOMMISSAR SCHIRRMEISTER und PETER AGSTEN diskutieren mit den Teilnehmern
Moderation: MODERATOREN und HANS A. STRAMBOWSKI

15.00 – 15.15        Schlussbemerkungen und Ausblick

 

UNSERE EUROPÄISCHE UNION BEFINDET SICH – ZUMINDEST TEILWEISE – IN EINER EXISTENTIELLEN KRISE.“
Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, 14.09.2016 im EU-Parlament

 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Druckversion Send by email