Leichte Sprache
Vortrag
2. März 2017, 18.00 Uhr

Die neue Regierung der Vereinigten Staaten unter Donald Trump

Wie steht es um die transatlantischen Beziehungen?

Seit Wochen, so scheint es, wird in Deutschland und Europa allein noch über die Politik des neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump, diskutiert. Wie kaum ein anderer Präsident ist er seit seiner Amtsübernahme im Januar 2017 mit heftiger Kritik konfrontiert. In den USA ist eine regelrechte Anti-Trump-Bewegung entstanden, die mit Protesten auf sich aufmerksam macht, in Europa äußern sich wichtige Politiker ungewohnt kritisch.

Sind die verbreiteten Befürchtungen berechtigt, Donald Trumps Politik werde Nationalismus stärken und in eine wirtschaftliche Spaltung der Welt münden? Wie ist seine Politik aus sachlicher Perspektive zu bewerten? Stehen wir vor einer Zeitwende oder befinden wir uns schon mittendrin? Das sind Fragen, über die wir mit Ihnen diskutieren möchten. Diesmal in einem anderen Umfeld, denn die ersten Belziger Gespräche finden statt im Rahmen des Wissenschaftstages des Fläming-Gymnasiums.

mit

Dr. Henning Riecke, Programmleiter USA der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Druckversion Send by email