Leichte Sprache
Lesung
19. November 2017 Uhr (All day)

Marlise Steinert - ein Leben im "Zeitalter der Extreme"

Die Schauspielerin Ruth Reinecke (Gorki Theater) liest aus persönlichen Dokumenten von Marlise Steinert, die als sowjetische Geheimdienstdolmetscherin selbst in die Fänge des Repressionsapparates geriet. Marlise Steinert hinterließ Tagebücher und andere Selbstzeugnisse in unscheinbaren schwarzen Kladden.

Die Gedenk- und  Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam konnte mit Unterstützung der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung diese Dokumente wissenschaftlich editieren und mit Tagebucheintragungen ihrer Schwester ergänzen. Entstanden ist ein bewegendes Lebensbild einer Frau im "Zeitalter der Extreme".

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Druckversion Send by email