Blaue Wimpel im Sommerwind

Ferienlager in der DDR

-

Sommerzeit – Ferienlagerzeit. So erinnern sich heute noch viele an ihre Kindheit in der DDR. Es sind die Erinnerungen an blaue Wimpel im Sommerwind, an Neptunfest und Nachtwanderung, an den ersten Kuss und auch an Heimweh. Bereits 1949, im Gründungsjahr der DDR, wurden staatlich organisierte Kinderferienlager durchgeführt. In über 5.000 Betriebsferienlagern und 48 Zentralen Pionierlagern verbrachten bis 1989 jährlich rund eine Million Kinder ihre Ferien. Hunderte befanden sich allein auf dem Gebiet des heutigen Landes Brandenburg.

Auch die Ferien- und Urlaubszeit von Kindern und Jugendlichen wurde vom SED-Staat zur sozialistischen Erziehung genutzt. Pionierhalstuch und Pionierbluse, Kinder in Uniform, Fahnenappell und Geländemarsch waren Bestandteile der staatlich gelenkten Sozialisation von Kindern und Jugendlichen.

Die Ausstellung erzählt die Geschichte der Ferien- und Pionierlager in der DDR an Beispielen aus dem Gebiet des heutigen Brandenburgs. Sie betritt damit den Raum zwischen persönlicher Erinnerung und wissenschaftlicher Forschung.
 

Linktipps

Schlagworte

Bewertung
4 Stimmen, Bewertungen im Durchschnitt: 4.5 von 5

Kommentare

Kommentieren

Dieser Artikel zeigt wieder ganz deutlich - in der DDR war ALLES Schei...
Und genau das ist es, was uns Ossis aufregt.
Wir haben die DDR erlebt, wissen wie es war, mit Höhen und Tiefen, unbestritten,
aber es ko... uns an, wenn uns von Leuten, die gar nicht dabei waren, ständig gesagt bekommen, "wie es wirklich war."
Das ist einfach nur traurig. Bei jeder historischen Betrachtung kommt am Ende immer das negative auf den Tisch. Wie oft wird man denn in der gelobten Demokratie über den Tisch gezogen. Die sozialen Unterschiede steigen rasant. Man stelle sich mal vor, das wäre auch alles, was in hundert Jahren von der Demokratie bleibt. Wie würden das die Macher solcher Ausstellungen finden? Würden sie sich und ihre Erinnerungen so sehen?
Also, die DDR Ferienlagen waren eine tolle, für Kinder einfach nur eine schöne Sache, die den Gemeinschaftssinn und die Zusammengehörigkeit gefördert haben. Punkt. Da könnte unsere Gesellschaft zur Abwechslung mal was von der DDR lernen.
(Das Lager der Stasifunktionäre kannten wir nicht. Wird es schon gegeben haben, wie die Fotos zeigen. Na und. Hat uns nicht tangiert.)
Das mindert nicht die Freude, die wir in den Ferien hatten, und das sogar ganz unpolitisch! Ich muss es wissen. Ich war oft genug dabei!!
Unabhängig davon. In der DDR wurden Kindern auch noch ganz normale menschliche Werte vermittelt. Man lese sich z.B. nur mal die Pioniergesetze durch. Was war daran wieder schlech? Heute vermisst man so etwas eher.
Ich hoffe, man wird in hundert Jahren die Geschichte objektiver betrachten.

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.