Im Gespräch mit...

 

Parlamentarismusforschern über das Pro und Kontra von Wahlen

Wahlen sind zentral in unserer Demokratie. Dennoch zweifeln Viele an ihrer Wirksamkeit. Brauchen wir eine Wahlpflicht, welche Rolle spielen Parteien und was muss sich ändern? Suzanne S. Schüttemeyer und Benjamin Höhne vom Institut für Parlamentarismusforschung haben Antworten.


 

Lorenz Maztat

Lorenz Matzat über Algorithmen

Tagtäglich haben wir es mit Algorithmen zu tun. Doch was ist ein Algorithmus eigentlich? Das erklärt Lorenz Matzat, Mitbegründer von AlgorithmWatch, im Interview mit der Landeszentrale und zeigt auf, welche Chance und Gefahren mit ihnen verbunden sind.

 


 

Ulrich Woelk

Ulrich Woelk über Zahlen

Wir neigen dazu, Zahlen als eindeutig zu betrachten, meint der Schriftsteller Ulrich Woelk. Im Interview mit der Landeszentrale erklärt er, wie es dazu kommt und welche Gefahren es birgt.

 

 


 

Ansgar Koreng

Ansgar Koreng über Hass im Netz

Was ist noch Meinung und wo beginnt Hassrede? Wie können Betroffene gegen Hass im Netz vorgehen und wie sind die Erfolgsaussichten? Ansgar Koreng, Richter am Landgericht Leipzig, im Interview mit der Landeszentrale.

 


 

Petra Grimm

Petra Grimm über digitale Ethik

Wir brauchen eine digitale Ethik, die uns als Steuerungsinstrument und Wertekompass hilft, um den richtigen Weg zu einem guten Leben im digitalen Alltag zu finden. Petra Grimm, Leiterin des Instituts für Digitale Ethik, im Interview mit der Landeszentrale.


 

Andreas Speith. Foto:privat

Andreas Speit über Reichsbürger

„Reichsregierungen“ und „Reichsbürger“ behaupten, die Bundesrepublik habe nie existiert oder sei im Zuge der Wiedervereinigung verschwunden. Rechtsextremismus-Experte Andreas Speit beleuchtet die Ideologie und die Akteure der verschiedenen Gruppen.


 

Magdalena Möbius

Magdalena Möbius über Frauen in der Kirche

Auch 500 Jahre nach der Reformation ist Geschlechtergerechtigkeit in den Kirchen immer noch nicht erreicht. Es ist nach wie vor viel zu tun, erklärt Pfarrerin Magdalena Möbius.


 

Logo der Kulturingenieure

den Kulturingenieuren

Die Kulturingenieure verarbeiten komplexe Sachverhalte, Prozesse oder Zeitläufte zu bekömmlicher Kost. Den technischen Vorgang nennen sie Komplexitätsreduktion. Wir haben sie gefragt, wie sie bei Luther herangegangen sind.

 

 


 

Ute Hinze

einer Wahlhelferin

Rund 28.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger sind zur Bundestagswahl als Wahlhelfer im Einsatz. Ute Hinze ist eine von ihnen. Seit über 20 Jahren ist sie schon dabei. Uns hat sie erzählt, was sie als Wahlhelferin macht und wie ein Wahltag abläuft.


 

Thorsten Faas

Thorsten Faas über Wahlumfragen

Die Bundestagswahlen stehen kurz bevor und manch einer wüsste jetzt schon gern, wie sie ausgeht. Das Interesse an Wahlumfragen ist groß. Aber Vorsicht: Diese zeigen uns Stimmungsbilder, sind aber keine Voraussage des Wahlergebnisses, erklärt Politikwissenschaftler Thorsten Faas. 

weiter

 


 

Thomas Heinrichs

Thomas Heinrichs über Humanismus als Integrationsfaktor

Die Debatte um Integration hat sich in den letzten 25 Jahren von den Ethnien auf Religionen verschoben. Das ist nicht unproblematisch, da dadurch zum Teil Muslime erst geschaffen werden, meint Rechtsexperte Thomas Heinrichs. Der Humanismus könnte eine Alternative bieten.

weiter

 


 

Die Seminargruppe

Roman, Jörg, Janine, Nadine und Kathrin über die Bundestagswahl

Warum Menschen mit geistiger Behinderung wählen wollen und was sie dafür tun. 

weiter


 

Daniel Hegedüs

Daniel Hegedüs über Demokratie in Ungarn

Ungarn unter Viktor Orbán fordert die Europäische Union heraus. Der ungarische Wissenschaftler Dániel Hegedüs beobachtet den Abbau der Demokratie in seinem Land sehr genau und warnt vor einer Befriedungspolitik gegenüber Ungarn. Insbesondere Deutschland steht in der Kritik.
 

 

Brandenburger Adler

der Brandenburger Verfassung

Am 14. Juni 1992 gaben sich die Brandenburger per Volksentscheid ihre eigene Verfassung. 25 Jahre Brandenburger Verfassung - da stellt sich zunächst die Frage: Was ist eine Verfassung und wozu ist sie nütze? Darauf antwortet die Verfassung gern selbst.

weiter

 

 


 

Dr. Doris Lemmermeier

Doris Lemmermeier über islamisches Leben in Brandenburg

Brandenburg hat seit 2015 25.000 geflüchtete Menschen aufgenommen. Ein großer Teil von ihnen kommt aus islamisch geprägten Ländern. Was wissen wir über unsere neuen Mitbürger?

weiter 

 


 

Prof. Dr. Schieder

Rolf Schieder über staatliche Steuergelder für das Reformationsjahr

Rolf Schieder kritisiert die Selbstverständlichkeit, mit der staatliche Steuermittel für das Reformationsjahr ausgegeben werden. Der Berliner Religionsprofessor findet, alle Steuerzahler, auch die Nicht-Gläubigen, haben das Recht auf eine Erklärung.

weiter 


 

 

Heidrun Kämper

Heidrun Kämper über sprachliche Umbrüche

Hat da etwa jemand »Asylant« gesagt? Und nun? Die Germanistin Heidrun Kämper beobachtet am Institut für Deutsche Sprache den Diskurs über Geflüchtete. Ein Gespräch darüber, wann und wie wir reagieren sollten.

weiter

 


 

Philip Kovce und Daniel Häni

Philip Kovce und Daniel Häni über ein bedingungsloses Grundeinkommen

Was macht ein bedingungsloses Grundeinkommen mit uns, was macht es mit der Gesellschaft? Philip Kovce und Daniel Häni haben ein Buch darüber geschrieben und in der Landeszentale vorgestellt. Wir haben nachgehakt…

weiter

 


 

Dr. Andrzej Ancygier

Andrzej Ancygier über Umwelt- und Energiepolitik in Polen

Viele Deutsche wissen wenig über die Umwelt- und Energiepolitik in Polen und haben daher ein sehr starres Bild. Aber stimmen diese Vorstellungen noch? Der polnische Energie- und Umweltexperte Andrzej Ancygier spricht über neue Entwicklungen in diesem grenzüberschreitenden Thema.

weiter

 


 

Ralph Hertwig

Ralph Hertwig über den Sinn und Unsinn von Nudging

Ralph Hertwig, Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, kritisiert den Versuch, Bürger mit psychologischen Tricks zu gewünschtem Verhalten zu bewegen.

weiter

 

 


 

In der Landeszentrale

Sabine Tischendorf und Geraldine Mua Ikia über die Rechte von Frauen

Die Landeszentrale hat nach der Veranstaltung "Frauenrechte sind Menschenrechte" mit Sabine Tischendorf und Geraldine Mua Ikia gesprochen. Beide machen sich für die Rechte von Frauen stark.

weiter


 

Monika von der Lippe

Monika von der Lippe über die Debatte um Gleichstellung

Anlässlich der Ausstellungseröffnung "Frauen hört die Signale!" in der Landeszentrale sprachen wir mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landes Brandenburg über die Debatte um Gleichstellung und was eine Gleichstellungsbeauftragte eigentlich macht.

weiter
 

 


 

Christoph Bruckhoff. Foto: LandeszentraleChristoph Bruckhoff über die Rolle der katholischen Kirche in Polen

In Polen spielt die katholische Kirche eine herausragende Rolle in der Gesellschaft. Man sollte das Land aber nicht auf die Kirche reduzieren. Für ihn sei Polen immer auch Europa, meint Christoph Bruckhoff, evangelischer Superintendent i.R. des Kirchenkreises Frankfurt (Oder).

weiter

 


 

Till Strohmeyer

Till Stromeyer über Diskussionen mit Rechtspopulisten

Mit Neonazis und Rechtspopulisten diskutieren - geht das und wenn ja, wie? Argumentationstrainer Till Stromeyer gibt Tipps und zeigt, wo Dialogbereitschaft Grenzen hat.

weiter

 

 


 

Pjotr Buras

Piotr Buras über Polen in Europa

Polen ist in den letzten Jahren als europäisches Erfolgsmodell gefeiert worden. Nach den letzten Wahlen fragen sich nun Viele: Wo liegt Polen in Europa?

weiter
 

 

 


 

Basil Kerski

Basil Kerski über Polens Rolle auf dem Weg zur Deutschen Einheit


Der Anteil der Polen an der deutschen Einheit wird in der deutschen Öffentlichkeit kaum beachtet. Zu Unrecht, meint Basil Kerski, Direktor des Europäischen Solidarność-Zentrums in Danzig.

weiter

 


 

Henrike von Platen

Henrike von Platen über Quotenfrauen

In Brandenburg bewegt sich etwas in Sachen Gleichstellung von Frauen und Männern. Ein neues Rahmenprogramm und ein gemeinsames Leitbild für die Landesverwaltung sollen in den nächsten Jahren gleiche Chancen für Frauen und Männer sichern. Über politische Vorgaben und warum Quotenfrauen mutig sind, spricht Henrike von Platen, Präsidentin des Frauennetzwerks Business and Professional Women (BPW) Germany.

weiter 


 

Anja Besand

Anja Besand über Politische Bildung an beruflichen Schulen

Lernende an Berufsschulen haben großes Interesse an Politik. Sie sind aber auch offen für rechtsextreme oder weit rechts angesiedelte Einstellungen. Für die politische Bildung ergibt sich daraus ein anspruchsvolles Handlungsfeld, meint Anja Besand von der TU Dresden.

weiter

 


 

Prof. Dr. Peter Knösel. Foto: Lina Dingler

Peter Knösel über Asylrecht in Deutschland

Über das deutsche Asylrecht und die Handlungsspielräume, die es bietet, spricht Peter Knösel, Professor für Rechtswissenschaften an der Fachhochschule Potsdam.

weiter

 

 

 


 

Alexander Häusler

Alexander Häusler über das Schreckgespenst Islamisierung

Das Thema Zuwanderung ist mit viel Zustimmung, aber auch Ängsten verbunden, die vor allem muslimische Zuwanderer betrifft. Die rechte Szene versucht, über die Furcht vor dem Islam an Einfluss zu gewinnen. Welche Rolle die AfD dabei spielt, erklärt Alexander Häusler.

weiter

 


 

Matthias Jobelius

Matthias Jobelius über die "Mär vom Sozialtourismus"

Zuwanderung gehört zu den am meisten diskutierten Themen in Deutschland. Die Rede vom „Sozialtourismus“ ist dabei politikfähig geworden. Matthias Jobelius hat die Zuwanderung von Rumänen und Bulgaren nach Deutschland untersucht.

weiter

 


 

Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel

Monika Schwarz-Friesel über Sprache als eine Form der Gewalt

Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel untersucht den aggressiven und verhetzenden Sprachgebrauch gegenüber Juden im Internet. Im Interview mit ARD.de erklärt sie, warum Sprache eine Form der Gewalt sein kann und wieso davon im Netz besonders häufig Gebrauch gemacht wird.

weiter


 

Tobias Voigt. Foto: MPI für demografische Forschung

Tobias Vogt über die demografischen Folgen von Mauerbau und Mauerfall

Wie sehr sich Ost und West nach dem Fall der Mauer angenähert haben, lässt sich auch von Sterblichkeits- und Geburtenraten ablesen. Tobias Vogt vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock spricht über ein "ergiebiges Thema".

weiter


 

Siegfried Schiele und Martina Weyrauch

Siegfried Schiele und Martina Weyrauch über politische Bildung heute

Braucht die politische Bildung nur längere Arme, um mehr Breitenwirkung zu erzielen oder geht es um neue Formen und Wege? Martina Weyrauch und Siegfried Schiele diskutieren über Herausforderungen für die politische Bildung im 21. Jahrhundert und die Rolle der Landeszentralen.

weiter


 

Monika Stefanek

Monika Stefanek über deutsch-polnische Klischees in den Medien

Polen und Deutsche scheinen nur wenig übereinander zu wissen. Daher bleiben Klischees und Vorurteile so lebendig, meint die Journalistin Monika Stefanek. Sie kennt die Medienlandschaft beider Länder und sieht Versäumnisse in der Berichterstattung dies- und jenseits der Oder.

weiter


 

Dr. Sylvia-Yvonne Kaufmann

Sylvia-Yvonne Kaufmann über die europäische Idee

Europa - das ist vor allem eine Wertegemeinschaft, meint Sylvia-Yvonne Kaufmann. Die ehemalige Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments setzt gegen die Euro-Krise auf Bürgerbeteiligung. Für ihr Engagement erhielt sie das Bundesverdienstkreuz am Bande.

weiter 


 

Dr. Rudolf Schlaffer

Rudolf J. Schlaffer zur Bundeswehr in der wehrhaften Demokratie

Das Ende der Weimarer Republik war eindrücklich, die Demontage der Demokratie umfassend. Das Grundgesetz erlaubt es daher der Demokratie, sich gegen Feinde zu verteidigen. Oberstleutnant Dr. Rudolf Josef Schlaffer spricht über „wehrhafte Demokratie“, „Innere Führung“ und die Rolle der Bundeswehr.

weiter


 

Dr. Juliane Wetzel

Juliane Wetzel über Antisemitismus

In Deutschland ist Antisemitismus ein Tabu-Thema in der Politik. Fast jeder fünfte Deutsche denkt dennoch antisemitisch. Mit der Landeszentrale spricht Dr. Juliane Wetzel über Antisemitismus in der Gesellschaft, Kritik an Israel und warum politische Bildung nicht das Allheilmittel sein kann.

weiter 


 

Martina Weyrauch

Martina Weyrauch über politische Bildung

Was kann und soll politische Bildung leisten? Auf jeden Fall darf niemand dazu gezwungen werden, meint Dr. Martina Weyrauch, Leiterin der Brandenburgischen Landeszentrale im Gespräch mit Karen Bähr.

weiter 


 

Klaus Hanfland

Klaus Hanfland über Spielräume in der Finanzierung extremistischer Parteien

Als Regierungsdirektor im Deutschen Bundestag ist er unter anderem zuständig für die Bewilligung von Ansprüchen auf Parteienfinanzierung.

weiter  


 

Volker Epping

Volker Epping über die staatliche Finanzierung der NPD

Prof. Volker Epping schrieb 2008 für die niedersächsische Regierung ein Gutachten, wie die staatliche Finanzierung der NPD verhindert werden könnte - auch wenn die Partei nicht verboten wird. Mit der Landeszentrale spricht er über rechtliche Wege und warum die Politik zögert.

weiter 


 

Simon Franzmann

Simon Franzmann über die Wahlrechtsreform 2012

Dr. Simon Franzmann, Politikwissenschaftler der Universität Potsdam, ist Experte für Wahlrechtsfragen. Im Interview mit der Landeszentrale spricht er über Probleme des bisherigen Wahlrechts, Vorschläge aus der Wissenschaft und das Brandenburger Wahlrecht.

weiter 


 

Fabian Virchow

Fabian Virchow und Christoph Kopke über Parteienverbote

Die Ermittlungen um die rechtsextreme, terroristische Vereinigung NSU haben die Debatte um ein NPD-Verbot neu belebt. Ein aktuelles Forschungsprojekt könnte nun Argumente für Befürworter und Gegner eines Verbots aus einer anderen Perspektive liefern. Im Fokus: die staatliche Verbotspolitik der Bundesrepublik der letzten 60 Jahre.

weiter


Bewertung

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.