Prignitz I

Dr. Rainer Schneewolf

Rainer Schneewolf
Jahrgang
1943
Beruf
Verkehrsplaner

Ich kandidiere, um mitzuhelfen, dass die globale Erwärmung auf max. 2 °C über der vorindustriellen Zeit beschränkt bleibt, dass die Prignitz als ein wichtiger Teil Brandenburgs weltoffen, lebendig und lebenswert bleibt, und um beide Ziele miteinander zu verbinden.

Ostprignitz-Ruppin I

Wolfgang Freese

Wolfgang Freese
Jahrgang
1956
Beruf
Lehrer, Sonderpädagoge

Ich kandidiere, weil ich es nicht ertragen kann, dem Erstarken von Rechtspopulisten und Demokratiefeinden tatenlos zuzusehen. Mein Ideal ist eine bunte, weltoffene, solidarische und gerechte Gesellschaft. Außerdem will ich in Potsdam unsere Brandenburgische Randregion mit starker Stimme vertreten.

Havelland I

Petra Budke

Petra Budke
Jahrgang
1958
Beruf
Lehrerin

Ich kandidiere, weil ich mich für den Klimaschutz, den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen und die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder einsetzen möchte.

Havelland II

Ursula Nonnemacher

Ursula Nonnemacher
Jahrgang
1957
Beruf
Ärztin, MdL

Ich mache Politik für frischen Wind in Brandenburg. Wir Bündnisgrüne wollen den Kohleausstieg anpacken, neue Wege in der Mobilität gehen und für mehr sozialen Zusammenhalt sorgen. Wir müssen dringend Verbesserungen schaffen in der Pflege, in den Schulen und Kitas. Nicht zuletzt ist es heute unsere Aufgabe, unseren Kindern und Enkeln, einen intakten Planeten zu hinlassen, auf dem sie ein glückliches Leben gestalten können. Wichtig ist mir, dass Brandenburg ein modernes und weltoffenes Land im Herzen Europas bleibt. Deshalb kandidiere ich.

Oberhavel I

Clemens Rostock

Clemens Rostock
Jahrgang
1984
Beruf
Volkswirt und Regionalwissenschaftler

Ich kandidiere, weil ich endlich aktive Klimapolitik machen will. Das bedeutet für mich Kohleausstieg, Ökolandbau und Artenschutz statt Massentierhaltung und Pestizide und deutlich mehr Bus, Bahn und Fahrrad. Dabei ist mir der soziale Ausgleich und der Kampf gegen Kinderarmut wichtig. Schließlich müssen die Bürger*innen bei all den Veränderungen mehr mitbestimmen können.

Oberhavel II

Julia Schmidt

Julia Schmidt
Jahrgang
1993
Beruf
Studentin Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie und Mitarbeiterin im Bundestag

Ich kandidiere, weil ich nicht länger mit anschauen möchte wie unsere Zukunft zerstört wird. Ich will Ehrlichkeit und mehr Transparenz in der Politik. Ich werde unbequem sein, neue Fragen stellen und dabei immer die Ziele Soziale Gerechtigkeit und gleiche Chancen für alle verfolgen.

Oberhavel III

Heiner Klemp

Heiner Klemp
Jahrgang
1963
Beruf
Management-Berater

Ich kandidiere, weil wir einen Aufbruch in Brandenburg brauchen, denn derzeit haben wir leider vor allem Stillstand. Wichtige Themen wie die Klimakrise oder der überfällige Ausbau von Bahn, Bus und Radverkehr kommen auf der Agenda der rot-roten Landesregierung gar nicht vor - oder nur völlig unzulänglich.

Uckermark III / Oberhavel IV

Carla Kniestedt

Carla Kniestedt
Jahrgang
1960
Beruf
Journalistin, Moderatorin

Ich kandidiere, weil ich Druck dafür machen will, dass Landwirte umstellen KÖNNEN auf ökologische Produktion – umgedacht haben viele schon! Druck machen, damit Nahverkehr aufgebaut wird, damit wir in den ländlichen Regionen das Auto tatsächlich stehen lassen KÖNNEN! Druck machen, dass in den Städten und der Landespolitik klar wird: Ohne uns, ohne die Menschen in den ländlichen Räumen wird das nichts mit guten Lebensmitteln, sauberer Luft, gesunden Wäldern, regenerativen Energien! Ich möchte den ganz normalen Menschen klar machen, dass sie keine Angst vor der Zukunft haben müssen.

Uckermark I

Britt Stordeur

Britt Stordeur
Jahrgang
1966
Beruf
Amtsleiterin Wirtschaftsförderung

Ich kandidiere, weil alles in Veränderung ist - die Arbeit, das Zusammenleben, die Familien, das Klima... und wir sind gezwungen, etwas Neues zu entwickeln, etwas Mutiges, Modernes, vielleicht auch Überraschendes. Doch viele gute Ideen sind manchmal langwierig, anspruchsvoll und kompliziert und lassen sich zuweilen schwer durchsetzen. Aber - wir müssen uns einfach auf den Weg machen!

Uckermark II

Sven Uervitz

Sven Uervitz
Jahrgang
1986
Beruf
Vermessungstechniker

Ich kandidiere, weil ich mich für den Kohlausstieg in Brandenburg stark machen möchte und somit erreichen will das unsere Bundesland die Pariser Klimaschutzziele erreicht.

Barnim I

Axel Vogel

Axel Vogel
Jahrgang
1956
Beruf
Dipl.-Ökonom, MdL

Ich kandidiere, weil ich mit jeder neuen Freitags-Demonstration die wachsende Zuversicht habe, dass der Kampf gegen die heraufziehende Klimakatastrophe und den Verlust der Biologischen Vielfalt noch gewonnen werden kann. Ich will, dass Arbeiten und Wohnen in Brandenburg zum Inbegriff für „gutes Leben auf dem Lande“ wird und trete ganz entschieden für eine moderne pestizidfreie Landwirtschaft ohne quälerische Massentierhaltung und für neue Konzepte zur Weiterentwicklung der Daseinsvorsorge im ländlichen Raums ein. 

Barnim II

Danilo Zoschnik

Danilo Zoschnik
Jahrgang
1998
Beruf
Lehrer in Ausbildung

Ich kandididere, weil Brandenburg an mancher Stelle einen Neustart braucht. Und junge Köpfe, die ihn anstoßen. Jemanden wie mich. Ich möchte diesen Wandel in der Bildungs-, Verkehrs-, und Umweltpolitik im Landtag gestalten. Ich gebe als erfahrener Pflegebruder und angehender Lehrer für Kinder und Jugendliche in Panketal und Bernau alles! Mit bester Bildung und stärkerer Anbindung möchte ich alle mitnehmen. Sozial, umweltbewusst, jung. Für euch in den Landtag.

Potsdam-Mittelmark II

Andreas Koska

Andreas Koska
Jahrgang
1956
Beruf
Journalist

Ich kandidiere, weil ich mich für die ländliche Regionen engagieren will. Ich war lange rund um Bad Belzig als Lokalreporter für Tageszeitungen tätig und kenne die Sorgen der Menschen, egal ob eine gesicherte Gesundheitsversorgung, der schlechte ÖPNV, das Sterben der Einkaufsmöglichkeiten und der Gaststätten sowie die Sorge der Menschen, im Alter ihr Dorf verlassen zu müssen. Deshalb will ich nicht die Hände in den Schoss legen, sondern mich für die Region einsetzen.

Potsdam-Mittelmark III / Potsdam III

Robert Funke

Robert Funke
Jahrgang
2000
Beruf
Sprecher "Grüne Jugend Brandenburg"

Ich kandidiere, weil es in der Landespolitik Stimmen jener Generation braucht, welche die Folgen des Klimawandels und des Artensterbens am härtesten zu spüren bekommt. In meinem Wahlkreis wie in ganz Brandenburg möchte ich den Pestizideinsatz stoppen und das Radwegenetz mit ausreichender Finanzierung durch das Land ausbauen. Darüber hinaus stehe ich für eine weltoffene Gesellschaft, die Geflüchtete aus Seenotrettung aufnimmt und dem Hass der AfD keinen Raum gibt!

Potsdam I

Marie Schäffer

Marie Schäffer
Jahrgang
1990
Beruf
Informatikerin

Ich kandidiere, weil ich glaube, dass Brandenburg in vielen Bereichen Mut und Bündnisgrüne Ideen braucht. Für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen für kommende Generationen, für die Verteidigung der Menschenrechte und für einen neuen Politikstil auf Augenhöhe.

Teltow-Fläming I

Ruth Wagner

Ruth Wagner
Jahrgang
1957
Beruf
Juristin

Ich kandidiere, weil ich die Welt auch für meine Kinder und Kindeskinder noch lebenswert erhalten möchte. Wir brauchen eine Wende im Denken und Tun, um den Klimawandel zu bremsen. Aber sozialverträglich und nicht zu Lasten der sozial Schwachen in unsere Gesellschaft.  Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit sind unteilbar. 

Teltow-Fläming III

Philipp Maaßen

Philipp Maaßen
Jahrgang
2001
Beruf
Student

Ich kandidiere, weil ich Brandenburg  ökologisch und sozial erneuern möchte. Ich möchte, dass Zukunftsfragen im Sinne von jungen Menschen beantwortet werden sollen. Dazu gehört auch jugendliche Teilhabe.

Dahme-Spreewald I

Sabine Freund

Sabine Freund
Jahrgang
1966
Beruf
Angestellte

Ich kandidiere, weil ich mich gegen eine wachstumsorientierte Flughafenpolitik einsetzen möchte. Dazu zählt der Schutz des Klimas, der Anwohner und der Natur vor Lärm, Abgasen, Feinstaub und Ultrafeinstaub ebenso wie die Bekämpfung des Verkehrsinfarktes im weiten Umfeld des BER durch mehr Radwege und einen besser vernetzten öffentlichen Personennahverkehr auch über Kreisgrenzen hinaus.

Dahme-Spreewald III

Benjamin Raschke

Benjamin Raschke
Jahrgang
1982
Beruf
Politikwissenschaftler, MdL

Ich kandidiere, weil ich  für ein besseres Brandenburg streiten will. Für gesundes Essen, sauberes Wasser, saubere Luft, für eine unabhängige Justiz und für starke ländliche Räume. Gemeinsam mit meinen bündnisgrünen Kolleginnen und Kollegen versuchen wir Alternativen zur bisherigen Politik zu entwickeln und setzen dabei vor allem auf Transparenz und auf Mitbestimmung.

Märkisch-Oderland I / Oder-Spree IV

Erdmute Scheufele

Erdmute Scheufele
Jahrgang
1983
Beruf
Psychologin

Ich kandidiere, weil ich die Belange aller Menschen meines Wahlkreises im Landtag vertreten möchte. Es geht mir um Bürgerbeteiligung, gute Bildung für alle und darum, unsere Mobilität neu zu denken - für ein ökologisches, soziales und weltoffenes Brandenburg!

Märkisch-Oderland II

René Trocha

René Trocha
Jahrgang
1970
Beruf
Fitness- und Sportkaufmann

Ich kandidiere, weil Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit für mich die zentralen politischen Themen unserer Zeit sind. Nur wenn wir sie verbinden, können wir der von vielen befürchteten Spaltung unserer Gesellschaft entgegenwirken. Wir müssen den Menschen zeigen, dass die Lösung ihrer Probleme nicht in einer rückwärtsgewandten und ausgrenzenden, sondern in einer positiven, weltoffenen und zukunftsfähigen Politik liegt

Märkisch-Oderland III

Tatjana Rosenthal

Tatjana Rosenthal
Jahrgang
1977
Beruf
PR-Managerin

Ich kandidiere, weil ich Brandenburgs Zukunft mitgestalten will. Auf mich wirkte die Politik der Rot-Roten Regierung, als ob sich das Land auf eine Kollision vorbereitet, gelähmt aus Überforderung. Das hat eine Stimmung im Land ausgelöst, die der AfD zugute kam. Ich bin überzeugt, dass die vermeintliche Alternative keine ist. Daher stelle ich mich zur Wahl. Ich bin Lösungs- und Zielorientiert und werde mich wie immer zu 100 % einbringen. Gemeinsam mit anderen Bündnisgrünen Mitstreitern haben wir Kurs auf eine lebenswerte Zukunft in Brandenburg genommen, die wir unseren Kindern schuldig sind. Unsere Ideen sind weitsichtig und von Nachhaltigkeit geprägt. Tschüss Stillstand! Hallo Zukunft.

Frankfurt (Oder)

Sahra Damus

Sahra Damus
Jahrgang
1982
Beruf
Universitätsangestellte

Ich kandidiere, weil ich den Schwung aus Frankfurt (Oder) mit in den Landtag bringen und die grüne Stimme für Ostbrandenburg sein will. Ich will, dass wir einen sozialen und ökologischen Neustart in Brandenburg anstoßen und mitgestalten!

Elbe-Elster I

Friedericke Ullrich

Friedericke Ullrich
Jahrgang
1995
Beruf
Studentin

Ich kandidiere, weil ich meiner Generation im Landtag mehr Gehör verschaffen will. Uns gehört die Zukunft dieses Landes. Die Grundlagen für diese Zukunft werden jetzt geschaffen. Ich möchte diesen Prozess aktiv mitgestalten. Zeit uns ernst zu nehmen!

Elbe-Elster II

Valentine Siemon

Valentine Siemon
Jahrgang
1956
Beruf
Dipl.-Sozialpädagogin

Ich kandidiere, damit auch die  künftigen Generationen in einem ökologisch-demokratischen, sozialen und weltoffenen Land ihre Heimat haben. Die Grundlagen dafür werden jetzt geschaffen. Ich setze mich ein für lebendige zukunftsfähige Städte und Dörfer, wo jede/r seinen Platz und gleiche Lebenschancen hat, wo Kinder eine beziehungsorientierte Erziehung und Bildung erhalten, wo Arbeiten und Familie vereinbar sind, für die konsequente  Umsetzung der Empfehlungen der Enquete-Kommission für den ländlichen Raum, für Investitionen in die Menschen statt in Waffen, für Frieden!

Oberspreewald-Lausitz III / Spree-Neiße III

Stefan Schön

Stefan Schön
Jahrgang
1974
Beruf
Tierarzt

Ich kandidiere, weil ich meinen und unseren Kindern eine lebenswertere Natur und Umwelt hinterlassen möchte. Um das zu erreichen, setze ich mich für eine artgerechte Tierhaltung, nachhaltige Landwirtschaft und ein friedvolles Leben aller Menschen in Brandenburg ein.

Spree-Neiße I

Robert Richter

Robert Schichor
Jahrgang
1986
Beruf
Bauingenieur

Ich kandidiere, weil ich mich für de Erhalt der Demokratie stark machen und junge Menschen für ein gesellschaftliches Engagement begeistern möchte.

Cottbus I

Heide Schinowsky

Heide Schinowsky
Jahrgang
1975
Beruf
Diplom-Sozialpädagogin/Diplom-Sozialarbeiterin, MdL

Ich kandidiere, weil Klimaschutz und eine gute Zukunft für die Lausitz zusammengehören. Der schnellstmögliche Kohleausstieg ist Gebot der Stunde, wenn wir unseren Kindern eine lebenswerte Welt hinterlassen möchten. Gemeinsam mit den Bürger/-innen möchte ich die Strukturwandelgestaltung in unserer Region anpacken.