SPD

Tina Fischer

Tina Fischer
Jahrgang
1971
Beruf
Juristin, MdL

Ich kandidiere, weil ich es als Abgeordnete liebe, unterwegs zu sein, um Menschen vor Ort kennen zu lernen. Für mich gilt es, unsere Region mitzugestalten: mit Neugier und Beharrlichkeit, mit Leidenschaft und Sachverstand.

CDU

Björn Lakenmacher

Björn Lakenmacher
Jahrgang
1975
Beruf
Kriminalbeamter, MdL
Ich kandidiere, weil ich auch in den kommenden Jahren weiter für Sie und unsere Heimat Dahme-Spreewald einsetzen will. Seit über 40 Jahren bin ich in meiner Heimat fest verwurzelt.Gute Bildung, eine Unterrichtsgarantie, der Erhalt und Ausbau der Straßen und Radwege, ein zeitgemäßes schnelles Internet und die Bekämpfung von Straftaten sind zentrale Schwerpunkte meiner Arbeit.

Die Linke

Claudia Mollenschott

Claudia Mollenschott
Jahrgang
1969
Beruf
Diplom-Ökonom (FH)

Ich kandidiere weil, ich mich mit meiner ganzen Kraft für die Menschen unserer Wachstumsregion rund um den Flughafen BER einsetzen möchte. Meine Prioritäten sind: Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, weitere Investitionen in Schulen, Kitas, Sport- und Freizeiteinrichtungen, ÖPNV, Feuerwehren, Bahnhöfen und Straßen bei gleichzeitigem Erhalt von Grünoasen. Zu den Investitionen in die Zukunft gehören für mich die solide Personalausstattung in Kitas und Schulen, eine hohe Ärztedichte und schnelles Internet für alle.

Bündnis 90/Die Grünen

Sabine Freund

Sabine Freund
Jahrgang
1966
Beruf
Angestellte

Ich kandidiere, weil ich mich gegen eine wachstumsorientierte Flughafenpolitik einsetzen möchte. Dazu zählt der Schutz des Klimas, der Anwohner und der Natur vor Lärm, Abgasen, Feinstaub und Ultrafeinstaub ebenso wie die Bekämpfung des Verkehrsinfarktes im weiten Umfeld des BER durch mehr Radwege und einen besser vernetzten öffentlichen Personennahverkehr auch über Kreisgrenzen hinaus.

DKP

Thomas Münzberg

Thomas Münzberg
Jahrgang
1959
Beruf
Rentner

Ich kandidiere, weil Friedenskräfte in die Parlamente gehören. Ohne Frieden ist alles Nichts, deshalb das Nein zu NATO-Truppentransporte durch unser Brandenburg an die russische Grenze. Kein Werben für´s Sterben, u.a. an anseren Schulen. Öffentliche Daseinsvorsorge muss in öffentlicher Hand bleiben, -wieder gelangen, keine "Schuldenbremse" zum Nutzen der "Heuschrecken". Das Brandenburger Polizeigesetz muss unter demokratischen Gesichtspunkten komplett neu gefasst werden.

Reihenfolge auf dem Stimmzettel

 

Wie die Reihenfolge der Bewerber/-innen auf dem Stimmzettel festgelegt wird, bestimmt das Landeswahlgesetz. Die Reihenfolge der Landeslisten von Parteien, politischen Vereinigungen und Listenvereinigungen richtet sich nach der Zahl der Zweitstimmen, die sie bei der letzten Landtagswahl im Land erreicht haben. Die übrigen Landeslisten schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien und politischen Vereinigungen an.

Die Reihenfolge der Kreiswahlvorschläge (Erststimme)
richtet sich nach der Reihenfolge der entsprechenden Landeslisten. Sonstige Kreiswahlvorschläge schließen sich ebenfalls in alphabetischer Reihenfolge an.

Orte in diesem Wahlkreis
Bestensee
Eichwalde
Mittenwalde
Schulzendorf
Schönefeld
Wildau
Zeuthen