Buchcover

Sonderheft 2018

Die Mark Brandenburg – Verlag für Regional- und Zeitgeschichte, Berlin 2018, 49 Seiten

Auch in Brandenburg wurde mitunter Technikgeschichte geschrieben. Wer weiß heute noch, dass die Wiege des Rundfunks in Brandenburg stand oder die erste europäische Hochspannungsfernleitung 1912 von Lauchhammer ausgehend nach Riesa führte? Die Bandbreite der Innovationen reicht vom Eisenkunstguss in Lauchhammer, Raseneisenerzverhüttung in der Lausitz und Prignitz, Spezialpapierherstellung in Hohenofen, über Technologien der Braunkohleveredelung, einzigartigem Maschinenbau und Wasserbauanlagen bis hin zum „Liegenden Eifelturm der Lausitz“, wie die Tagebauförderbrücke in Lichterfeld genannt wird. Die historischen und gegenwärtigen Zeugnisse der Industriekultur prägen bis heute entscheidend die Identität des Landes.

Kategorien

Preis: 2,00 €
Bewertung

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Sie können als registrierter Kunde max. 20 Publikationen (davon jeweils 1) pro Jahr bestellen. Falls Sie mehr als ein Exemplar benötigen, kontaktieren Sie uns bitte.