Der Traum von der Revolte. Die DDR 1968

Art.Nr.:
Wolle
Lieferzeit:
1 Woche 1 Woche (Ausland abweichend)

Stefan Wolle (Hrsg.)
Christoph Links Verlag GmbH, Berlin 2008, 256 Seiten

Was hieß es, jung zu sein in der DDR des Jahres 1969? Auch über die Mauer hinweg wirkte der Grundton von Aufsässigkeit und Respektlosigkeit jener Zeit. Aus Prag wehte zudem ein sanfter Frühlingshauch – doch bereits am 21. August wurden die Hoffnungen unter sowjetischen Panzerketten begraben. Bei Jugendlichen in der DDR kam es zu wild aufwallender Empörung. Es begann eine Zeit der Stagnation.

Stefan Wolle schildert, warum es nicht zu einer größeren Revolte kam und kein wirklicher Generationswechsel in Führungspositionen stattfand. Er erklärt auch, weshalb sich das „unausgelebte“ Projekt eines Demokratischen Sozialismus in der DDR länger halten konnte als in den anderen osteuropäischen Ländern. Mit der wissenschaftlichen Präzision eines studierten Historikers und dem individuellen Erinnerungsvermögen eines politisch denkenden Zeitgenossen liefert er ein schlüssiges Zeitpanorama.

Leseprobe
 

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Die Verjagten

Die Verjagten

2,00 EUR
Kleine Geschichte der DDR

Kleine Geschichte der DDR

0,00 EUR
Die Flüchtlingskrise

Die Flüchtlingskrise

2,00 EUR