Das Netzwerk der Identitären

Art.Nr.:
Speit
Lieferzeit:
1 Woche 1 Woche (Ausland abweichend)
Ideologie und Aktionen der Neuen Rechten

Andreas Speit
Christoph Links Verlag, Sonderausgabe für die Zentralen für politische Bildung, Berlin 2018, 264 Seiten

Die Identitäre Bewegung, die den Neuen Rechten zuzuordnen ist und mit Aktionsformen der 68er-Bewegung auf sich aufmerksam macht, wird zunehmend bekannter. Sie steigen auf das Brandenburger Tor, stellen Hinrichtungen nach, stören Vorlesungen, führen Flashmobs auf und marschieren durch Innenstädte. Ihr schwarz-gelbes Logo ist auf zahlreichen Webseiten zu finden. Obwohl die Gruppe nur aus etwa 800 Mitgliedern besteht, wird sie von Zehntausenden finanziell unterstützt. Zentrales Thema ist die angebliche Islamisierung des Abendlandes und die Gefährdung der Heimat. Die gesamte Neue Rechte begrüßte die agilen Jugendlichen „ohne Migrationshintergrund“. Beste Beziehungen bestehen längst zur AfD und zu fremdenfeindlichen Organisationen im europäischen Ausland. Die 13 Autoren beschreiben in verschiedenen Kapiteln die Entwicklung der Identitären Bewegung, analysieren ihre Ideologie sowie Aktionen und legen ihre Netzwerke offen.

Nur für Brandenburger
 
Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Darf man um seine Katze trauern, wenn Deutschland Weltmeister wird?

Darf man um seine Katze trauern, wenn...

2,00 EUR
Brandenburgs Städte

Brandenburgs Städte

2,00 EUR
Die 101 wichtigsten Fragen: Geld und Finanzmärkte

Die 101 wichtigsten Fragen: Geld und...

0,00 EUR