Untergetaucht

Art.Nr.:
Jalowicz Simon
Lieferzeit:
1 Woche 1 Woche (Ausland abweichend)
Eine Junge Frau überlebt in Berlin
 
Marie Jalowicz Simon
S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 2014, 416 Seiten

Marie Jalowicz, geboren 1922, Tochter eines jüdischen Anwalts, überlebte die Zeit des Nationalsozialismus versteckt mitten in Berlin. Ihr Sohn Hermann Simon bat sie, kurz vor ihrem Tod, die Geschichte ihres Lebens aufzuzeichnen. Es entstanden 77 Tonbänder, die die Grundlage des Buches bilden. Offen und schonungslos, mit kühlem Verstand, voller Witz und Trauer schildert sie was es bedeutete, auf sich allein gestellt, Tag für Tag im nationalsozialistischen Berlin zu bestehen. Sie entzog sich der Zwangsarbeit bei Siemens, legte den Stern ab und tauchte unter. Vergeblich versuchte sie, durch eine Scheinheirat mit einem Chinesen zu entkommen oder über Bulgarien nach Palästina zu fliehen. Sie spricht über ihre Verfolger, über Helfer und Verräter. Immer wieder retten sie ihr ungewöhnlicher Mut, ihre Schlagfertigkeit und ihr unbedingter Lebenswille, der sich durch nichts brechen ließ.

Nur für Brandenburger

Leseprobe
Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Preußens Herrscher

Preußens Herrscher

2,00 EUR
Die Belasteten

Die Belasteten

2,00 EUR
Wir standen nicht abseits

Wir standen nicht abseits

2,00 EUR