Die Belasteten

Art.Nr.:
Aly
Lieferzeit:
1 Woche 1 Woche (Ausland abweichend)
„Euthanasie“ 1939-1945. Eine Gesellschaftsgeschichte

Götz  Aly
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2013, 352 Seiten

Der Autor beleuchtet in seinem Buch ein düsteres Kapitel der deutschen Geschichte. Über 200.000 Menschen wurden zwischen 1939-1945 ermordet, weil sie körperlich oder geistig behindert waren, als psychisch krank eingestuft wurden oder als aufsässig sowie erblich belastet galten. Viele Familien schämten sich, nahmen den Mord oder die Zwangssterilisierungen stillschweigend hin und verdrängten Erinnerungen an ihre Angehörigen. Die Rechtfertigungen der Beteiligten lesen sich auch heute noch beklemmend aktuell. Von Erlösung, Gnadentod, Befreiung und Sterbehilfe ist die Rede.

Mehr als 25 Jahre forschte Aly zu den Verbrechen der Nationalsozialisten, die als „Euthanasie“-Morde in die Geschichte eingingen. Er erläutert den enormen bürokratischen Prozess, zeigt wie Ärzte das Töten in den therapeutischen Alltag übernahmen und holt die Opfer aus der Anonymität.

Nur für Brandenburger

Leseprobe
Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Buchcover

Die 101 wichtigsten Fragen – Islam

2,00 EUR
Das Verschwinden der Frauen

Das Verschwinden der Frauen

0,00 EUR
Deutschland Puzzle

Deutschland Puzzle

0,00 EUR