Rezensionen zu: Willkommen in Brandenburg

TEXT_OF_5_STARS
Verfasser:
Datum:

Dienstag, 28. März 2017
Mein erster Gedanke zu diesem Buch war: Warum hatten wir so etwas nicht in der Schule?! Auch wenn es eigentlich in erster Linie für Neubrandenburger und nicht für Schüler gedacht ist, hätte ich mir genau diese Art von Lektüre in der Schule gewünscht. Das Buch ist total niedlich aufgemacht mit seinen kleinen Illustrationen auf jeder Seite und informiert kompakt aber auch nicht zu knapp über das Land, in dem wir leben. Es werden die verschiedensten Themen angeschnitten: Geschichte, Natur, Kultur, Bildung und natürlich Politik – schließlich ist es ein Buch der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung. Neben Erläuterungen zum politischen System Deutschlands, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit finden auch das Baumblütenfest in Werder, Spreewälder Gurken und der Storch, der die Kinder bringt, Erwähnung. Hier und da fühle ich mich sogar schmunzelnd ertappt: So wird beispielsweise auf Eigenarten der Deutschen hingewiesen, die Menschen aus anderen Kulturkreisen vielleicht als abweisend auffassen könnten – wie die Angewohnheit, sich im Wartezimmer oder im Zug nicht direkt neben dort schon sitzende Personen zu setzen und auch nicht „einfach so“ ein Gespräch zu beginnen, wie es andernorts mitunter üblich ist. Beim Lesen stellt sich mir außerdem die Frage, wie es eigentlich zum Weihnachtspostamt von Himmelpfort kam, und warum ich nach acht Jahren Gymnasium und drei Semestern Politikstudium erst dieses Büchlein lesen muss um zu erfahren, was es eigentlich für eine Volksinitiative braucht. Ein Buch, das nicht nur Neuankömmlingen näherbringt, wo sie hier eigentlich gelandet sind, sondern auch hier Aufgewachsene zum Nachdenken und zum erneuten Entdecken ihrer Region ermuntert.


Zurück Zum Artikel