Leichte Sprache

22.04.2018 - Guben

Am 22. April fand in Guben (Landkreis Spree-Neiße) die Bürgermeisterwahl statt. Vier Kandidaten standen zur Wahl, von denen jedoch keiner die erforderliche Mehrheit erhielt. Die Stichwahl am 6. Mai. gewann der amtierende Bürgermeister Fred Mahro.

Fred Mahro (CDU) hat die Stichwahl um das Bürgermeisteramt im ostbrandenburgischen Guben gewonnen. Mit 58,4 Prozent der Stimmen setzte er sich gegen seinen Herausforderer Daniel Münschke von der AfD durch (41,6 Prozent). Quelle: rbb

Die Wahlbeteiligung betrug 49,5 Prozent.

Zu den Wahlergebnissen

 


Fred Mahro
Angestellter, amtierender Bürgermeister /*1960
Wahlvorschlagsträger: CDU

Zur Person

Positionen/Ziele

Die Themen Arbeit und Bildung sind besonders wichtig. Dazu gehören die Unterstützung insbesondere der ortsansässigen Unternehmen und eine moderne Infrastruktur ebenso wie der Erhalt aller Schulformen in attraktiven Gebäuden. Die weitere Verbesserung der Sicherheit und die Vorbereitung und Vorhaltung motivierter Arbeitskräfte für vorhandene und neue Arbeitsplätze stehen gleichermaßen ganz oben auf der Liste der täglichen Arbeit, die ich als gewählter Bürgermeister für eine gute Entwicklung der Stadt fortsetzen will." Quelle: CDU Spree-Neiße

 


Daniel MünschkeDaniel Münschke
Vermögens- und Unternehmensberater / *1980
Wahlvorschlagsträger: AfD

Zur Person

Positionen / Ziele 

 


Peter Stephan
Dipl. Volkswirt / *1965
parteilos, Wahlvorschlagsträger: DIE LINKE

Zur Person

Positionen / Ziele

 


Harald Knoll
Diplombauingenieur / *1961
Wahlvorschlagsträger: FDP

Zur Person

Positionen/Ziele 

Die liberale Handschrift der vergangenen Jahre hat der Stadt gut getan. Vieles ist mit Hilfe der FDP entstanden, vieles möchten wir in den kommenden Jahren noch entwickeln. Gemeinsam mit den Bürgern möchte ich Guben mutig und mit neuen Ideen als liebens- und lebenswerten Ort stärken.“ Quelle: FDP Brandenburg

 


 

 

Noch keine Bewertungen vorhanden