Auftaktveranstaltung der landesweiten Servicestelle BNE

Fachveranstaltung

-

Buch mit Geschichten
© Jonny Lindner | Pixabay

Was befähigt Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln? Und wie kann dies in unterschiedlichen Lern- und Lebenskontexten umgesetzt werden? Ob in Bildungseinrichtungen, in Organisationen oder in der Kommune - Bildung spielt im Kontext der Diskussion um Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung eine tragende Rolle.

Zum 01.04.2019 hat die landesweite Servicestelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ihre Arbeit aufgenommen, mit dem Ziel, BNE-Akteur*innen in Brandenburg zu beraten, zu qualifizieren und zu vernetzen. Am 12.09.2019 stellt sich die Servicestelle in einer Auftaktveranstaltungen Interessierten aus den Bereichen (außerschulische) Bildung, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft vor, teilt Erfahrungen und Planungen zu einer Zertifizierung für BNE-Anbietende und regt zu Diskussion und Vernetzung über die Weiterentwicklung von BNE in Brandenburg an.

Die Servicestelle BNE wurde vom Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) beauftragt und läuft unter Trägerschaft der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Brandenburg e.V. (ANU), dem Verbund entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs e.V. (VENROB) und der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). 

Linktipps

Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.