Was ist in der Auseinandersetzung mit „rechten“ Jugendlichen zu beachten?

"Spielführer"
"Spielführer" Foto: photocase.de © complize

In diesem Text sollen einige Aspekte der Auseinandersetzung mit „rechten“ – das kann heißen rechtsextrem beeinflussten, orientierten oder auch massiv eingestellten – jungen Menschen angesprochen werden, und zwar aus der Rolle mit diesen professionell befasster Erwachsener heraus. In dieser Rolle habe ich im Unterschied etwa zu Situationen im öffentlichen Raum immer einen anderen Status als mein Gegenüber, finden Gespräche mit einem Hierarchiegefälle und nicht auf gleicher Augenhöhe statt.

Wissend, dass es keine universal anwendbaren Patentrezepte gibt, geht es mir um Anregungen mit dem Ziel, das Spektrum an Verhaltensmöglichkeiten und -alternativen in Situationen der Konfrontation mit „rechten“ Äußerungen zu erweitern.

Unter „rechten Äußerungen“ verstehe ich sowohl verbale Botschaften, also Aussagen, die z.B. auf rassistische, fremden- oder ausländerfeindliche, völkisch-nationalistische oder pro-nationalsozialistische Einstellungen hindeuten, als auch nonverbale (nicht-sprachliche) Botschaften wie etwa das Verwenden rechtsextrem besetzter Symbole oder den Ausdruck von Verachtung gegenüber Angehörigen diskriminierter Menschengruppen durch Mimik oder Gesten.
 




Rainer Spangenberg
2008


Rainer Spangenberg ist Politikwissenschaftler und Pädagoge. Er arbeitet bei den Regionalen Arbeitsstellen für Ausländerfragen, Jugendarbeit und Schule (RAA) Brandenburg und bietet dort unter anderem Fortbildungen zu den Themen Rechtsextremismus, rechtsextreme Jugendkultur und Fragen des pädagogischen Umgangs damit an.

Downloads

Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.