Startseite

Ausschnitt aus dem Buchcover
Besonders normal – Wie Inklusion gelebt werden kann
Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch – behindert oder nicht behindert – selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann. Dieses Ziel scheitert oft an den Strukturen in unserem Alltag, an den Einstellungen Einzelner und mangelnder Unterstützung der Politik. Minka Wolters hat viele Betroffene, Menschen aus ihrem Umfeld und Fachleute befragt. Es geht um Wut, um Verzweiflung und um die große Freude über winzige Erfolge.
Leser
Kompakt erklärt
Inklusion ist ein Menschenrecht und bedeutet soviel wie „Einschluss“ oder „dazu gehören“. Menschen mit Behinderungen sollen den gleichen Zugang zu Gebäuden, aber auch zu Informationen haben, wie Menschen ohne Behinderung. In Bezug auf das Bildungswesen wird Inklusion in Deutschland unter der Formel „Schule für alle“ diskutiert.
In der Landeszentrale
Praktikantenblog
Ein Teil meines Praktikums besteht darin, die Veranstaltungen der Landeszentrale zu besuchen. Ich war vorher noch nie bei einer, weil ich gar nicht gewusst habe, dass es diese Angebote regelmäßig gibt. Am Mittwochabend nun meine Premiere ...
Grenzsteine
Nachbar Polen
Die deutsch-polnische Grenze ist rund 460 km lang. Sie stand lange im Zentrum politischer Diskussionen. Jetzt soll sie neu vermessen und befestigt werden - ein etwas widersprüchliches Zeichen für die deutsch-polnische Annäherung und den europäischen Einigungsprozess.
Ausschnitt aus dem Buchcover
Wir Unsichtbaren
Polen in Deutschland sind die «Unsichtbaren». Fast jeder kennt welche, aber kaum jemand weiß etwas über sie. Als Pflegekräfte, Allround-Handwerker und Spargelstecher tun sie Dinge, ohne die vieles in Deutschland nicht funktionieren würde. Ihre Geschichte und ihre Erlebnisse erzählt dieses Buch, dass bei uns bestellt werden kann.
"Willkommen" Foto: una.knipsolina / photocase.de
Die Angst vor dem Fremden
Die Debatte, wer in Deutschland willkommen ist, wird oft von der Furcht vor dem Fremden begeitet. Dabei wurde gerade Brandenburg seit seiner Entstehung in besonderem Maße durch Zuwanderung geprägt. Foto: una.knipsolina / photocase.de
Titelbild zur Ausstellung
Nichts wie hin!
"Wenn in den Medien ständig davon die Rede ist, dass vor 25 Jahren die Mauer fiel, klinken sich viele Jugendliche aus... Und in Potsdam? Weil die Motive die unmittelbare Umgebung zeigen, gelingt es hier, die übliche Gedenkroutine zu durchbrechen. Also nichts wie hin!", in die aktuelle Ausstellung der Landeszentrale. (MAZ 22.10.14)
Die Landeszentrale
Mit der Maus spazieren gehen
Wir laden Sie herzlich zu einem Rundgang in der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung ein. Starten Sie virtuell und vielleicht möchten Sie auch einmal persönlich vorbeikommen: zu einer unserer Veranstaltungen, zur aktuellen Ausstellung, zum Abholen Ihrer Bücher oder zur Projektberatung.
Besonders normal – Wie Inklusion gelebt werden kann
Superteaser Video

Was sind Menschenrechte?

Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch – behindert oder nicht behindert – selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann. Dieses Ziel scheitert oft an den Strukturen in unserem Alltag, an den Einstellungen Einzelner und mangelnder Unterstützung der Politik. Minka Wolters hat viele Betroffene, Menschen aus ihrem Umfeld und Fachleute befragt. Es geht um Wut, um Verzweiflung und um die große Freude über winzige Erfolge.