Startseite

Ausschnitt aus dem Buchcover
Stalinistischer Terror
Gerade die Jüngsten gehören zu den vergessenen Opfern des stalinistischen Terrors. Hunderttausende Mädchen und Jungen vegetierten jahrelang in Kinderheimen oder später mit ihren überlebenden Müttern bzw. Vätern in der Verbannung. Meinhard Stark befragte mehr als 100 Gulag-Kinder und hat ihre Erfahrungen in einem beeindruckenden Report aufgezeichnet.
Ausschnitt aus dem Buchcover
„Brief in die Auberginenrepublik“
»Ich danke Ihnen für die Veröffentlichung des Buches. Es hat meinen Blick auf die arabische Welt mehr verändert, als Peter Scholl-Latour es je vermocht hätte. Mein Bild vom Irak, bestehend aus Karten, nächtlichen Luftangriffen, gestürzten Statuen und Videos von Bombenanschlägen, hatte nur abstrakt mit Menschen zu tun.« (aus den Pressestimmen)
Tobias Vogt. Foto: MPI für demografische Forschung
Ohne Mauer lebt man länger
Wie sehr sich Ost und West nach dem Fall der Mauer angenähert haben, lässt sich auch von Sterblichkeits- und Geburtenraten ablesen. Tobias Vogt vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock spricht über ein "ergiebiges Thema".
Daumen runter
Einfluss der Netzkommunikation auf die reale Welt
Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel untersucht den aggressiven und verhetzenden Sprachgebrauch gegenüber Juden im Internet. Im Interview mit ARD.de erklärt sie, warum Sprache eine Form der Gewalt sein kann und wieso davon im Netz besonders häufig Gebrauch gemacht wird.
Titelbild zur Ausstellung
Nichts wie hin
"Wenn in den Medien ständig davon die Rede ist, dass vor 25 Jahren die Mauer fiel, klinken sich viele Jugendliche aus. Die Turbulenzen ...wurden schon zu oft nacherzählt... Und in Potsdam? Weil die Motive die unmittelbare Umgebung zeigen, gelingt es hier, die übliche Gedenkroutine zu durchbrechen. Also nichts wie hin!" (MAZ 22.10.14)
Buchcover
Was steht'n da drin?
Wenn eine gesellschaftliche Großordnung zusammenbricht, werden grundsätzliche Fragen aufgeworfen. Wie kam es dazu? Wer war verantwortlich? Es hält sich der Mythos von einigen mutigen Oppositionellen und einem vermeintlich inaktiven Volk. Doch der Eindruck einer Stillhalte-Region täuscht.
Ausschnitt aus dem Tischkalender
Wer steht'n da drauf?
"Je weniger die Leute davon wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie“ (Otto von Bismarck). Der Zeichner Frank Hoppmann hat für unseren Kalender zwei bedeutende historische Persönlichkeiten zusammengebracht, die für die spannungsreiche deutsche Geschichte auf dem Weg in die Demokratie stehen.
Stalinistischer Terror
Superteaser Video

Was sind Menschenrechte?

Gerade die Jüngsten gehören zu den vergessenen Opfern des stalinistischen Terrors. Hunderttausende Mädchen und Jungen vegetierten jahrelang in Kinderheimen oder später mit ihren überlebenden Müttern bzw. Vätern in der Verbannung. Meinhard Stark befragte mehr als 100 Gulag-Kinder und hat ihre Erfahrungen in einem beeindruckenden Report aufgezeichnet.