Bundestagswahl 2021

Die nächste Bundestagswahl findet am 26. September 2021 statt. Bei uns finden Sie alle Informationen für Brandenburg. 

Leichte Sprache: Bundestags-Wahl

Bundestagswahl 2021
© Julia Praschma

Wahlen sind der Kern unserer repräsentativen Demokratie. Sie verbinden die Wünsche, politischen Anschauungen und Interessen der Wählerinnen und Wähler mit den politischen Institutionen.

Wie funktioniert es? Zur Bundestagswahl ist die Bundesrepublik DeutschlandDeutschland in 299 Wahlkreise unterteilt. Im Land Brandenburg gibt es zehn Wahlkreise

Jede Wählerin und jeder Wähler hat 2 Stimmen. Mit der Erststimme wird eine Person gewählt - der Direktkandidat oder die Direktkandidatin. Mit der Zweitstimme wird eine Partei gewählt. Die Parteien stellen vor der Wahl Listen mit Kandidierenden auf. Als Grundregel gilt: Je mehr Zweitstimmen eine Partei erhält, um so mehr Kandidatinnen und Kandidaten auf der Liste erhalten einen Platz im Bundestag.

Bei der Sitzverteilung werden nur Parteien berücksichtigt, die mindestens fünf Prozent der abgegebenen Zweitstimmen erhalten oder in mindestens drei Wahlkreisen ein Direktmandat errungen haben. Der jetzige Bundestag hat 709 Abgeordnete.

Sie haben Fragen? Bei uns erhalten Sie diese Informationen:

Zahlen und Fakten zur Bundestagswahl am 26. September

Insgesamt bewerben sich 232 Personen zur Bundestagswahl 2021 um ein Mandat - darunter 69 Frauen und 163 Männer. Im Vergleich zur vergangenen Bundestagswahl ist damit die absolute Zahl der Bewerbenden um 46 Personen (2017: 186) gestiegen. Der Anteil der Frauen liegt bei 29,7 Prozent (2017: 52 Frauen / 28 Prozent).

  • Um ein Direktmandat in den zehn Brandenburger Bundestagswahlkreisen 56 bis 65 bewerben sich 130 Frauen und Männer. Hier ist der Anteil von Frauen gestiegen und beträgt mit 37 Bewerberinnen 28,5 Prozent (2017: 96 Bewerbende / 22 Frauen / 22,9 Prozent).
     
  • Auf den zugelassenen 19 Landeslisten der Parteien kandidieren 185 Bewerbende, darunter 60 Frauen (32,4 Prozent). Zum Vergleich: Auf den 2017 zugelassenen 15 Landeslisten kandidierten 148 Bewerbende, darunter 49 Frauen (33,1 Prozent).
     
  • In allen 10 Wahlkreisen sind die Parteien CDU, AfD, SPD, DIE LINKE, FDP, GRÜNE/B 90 und dieBasis mit Direktkandidierenden vertreten.
     
  • Am Wahltag beträgt das Durchschnittsalter der Kandidierenden 46 Jahre (2017: 48). Der jüngste Wahlbewerber ist 18 Jahre alt, der älteste 88.

Lesetipp

Lesetipp

Veranstaltungstipp