Leichte Sprache

Startseite

Aktuelle Ausstellung in der Landeszentrale
Voll der Osten. Fotografie aus der AusstellungHarald Hauswald hat in der DDR in Bildern festgehalten, was andere Fotografen für uninteressant hielten: kleine Szenen des Alltags, einsame alte Menschen, verliebte junge Pärchen, Rocker, Hooligans und junge Leute, die sich in der Kirche für Frieden und Umweltschutz einsetzten. Stefan Wolle hat mit seinen Begleittexten Schlaglichter auf den Alltag in der SED-Diktatur geworfen. Entstanden ist eine Ausstellung, die ein ungeschminktes Bild von der DDR-Realität vermittelt, an die sich heute selbst Zeitzeugen kaum mehr erinnern.
Martina  Weyrauch
Keine Ostalgie
Diese Ausstellung ist eine Einladung zum Gespräch, fern von Ostalgie. Von A wie Abschied bis Z wie Zärtlichkeit bekommen wir zum Teil ungewöhnliche Stichworte dafür. Die nächste Generation stellt ihre Fragen und neue Forderungen auf. Die Fotos und Texte regen zum Weiterdenken an.
Schild mit der Aufschrift "Ich bin so wütend"
Kopf, Herz und Courage
Mit Neonazis und Rechtspopulisten diskutieren - geht das und wenn ja, wie? Argumentationstrainer Till Stromeyer gibt Tipps und zeigt, wo Dialogbereitschaft Grenzen hat.
Leser mit Lexikon
November 1938
Mit dem Begriff wird vor allem die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 bezeichnet, als organisierte Schlägertrupps der Nationalsozialisten in vielen deutschen Städten Synagogen anzündeten, jüdische Geschäfte plünderten, Juden verprügelten und töteten. Die deutsche Bevölkerung schaute tatenlos zu, beteiligte sich - zeigte aber auch Zivilcourage...
Fragen zur Kommunalwahl
Wer? Was? Wie? Warum?
Nächstes Jahr stehen in Brandenburg Kommunalwahlen an. Damit Sie bestens vorbereitet sind, planen wir eine Broschüre mit den wichtigsten Fragen zur Wahl. Doch welche sind das? Schreiben Sie uns in die Kommentare, was Sie zur Kommunalwahl wissen wollen. Unter allen Fragesteller*innen verlosen wir drei Buchgutscheine im Wert von 10 Euro.
72,4 Prozent
GeBLOGt
Die Wahl in Bayern war großartig und könnte in einer Hinsicht auch für Brandenburg ein Beispiel sein, meint Danilo Zoschnik: Zeig, dass dir nicht egal ist, ob ohne dich über die Zukunft verhandelt wird.
Wandkalender
Rolling, rolling, rolling…
Jedes Jahr im Herbst wird in der Landeszentrale per Hand(!) gerollt, gefaltet und gestapelt. Bis alle Pakete unterwegs sind und unser beliebter Kalender an die Wände kommt, vergehen mindestens drei Wochen.
Falläpfel
Es kann so einfach sein. Teil 8
Die Apfelernte war gigantisch in Brandenburg in diesem Jahr. Frau Ragow, Frau Dagelow, Theresa und ein Busfahrer aus Spandau trinken auf den Sommer, den Ost-West-Konflikt und weise Großmütter.
Demokratie in den Kopf blasen
Angebote
Auf dieser Seite finden freie Träger und Vereine der politischen Bildung in Brandenburg eine Auswahl aktueller Ausschreibungen, Weiterbildungs- und Veranstaltungsangebote. Einige Formate fördert die Landeszentrale finanziell. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Interesse an einer Förderung haben.
Aktuelle Ausstellung in der Landeszentrale
Superteaser Video

Was sind Menschenrechte?

Voll der Osten. Fotografie aus der AusstellungHarald Hauswald hat in der DDR in Bildern festgehalten, was andere Fotografen für uninteressant hielten: kleine Szenen des Alltags, einsame alte Menschen, verliebte junge Pärchen, Rocker, Hooligans und junge Leute, die sich in der Kirche für Frieden und Umweltschutz einsetzten. Stefan Wolle hat mit seinen Begleittexten Schlaglichter auf den Alltag in der SED-Diktatur geworfen. Entstanden ist eine Ausstellung, die ein ungeschminktes Bild von der DDR-Realität vermittelt, an die sich heute selbst Zeitzeugen kaum mehr erinnern.