Leichte Sprache

Startseite

Geld im Überfluss und keiner will es?
Die EZBSeit längerer Zeit hält die Europäische Zentralbank den Leitzins auf null Prozent. Mit dieser geldpolitischen Vorgehensweise will die Bank Wachstum und Inflation in der Eurozone beleben. Ist diese Geldpolitik wirksam? Wie reagiert die Politik und was ist mit dem Geld der Sparerinnen und Sparer, mit all jenen, die Vorsorge für die Zukunft treffen wollen? Darüber wollen wir mit Ihnen und unseren Gästen am 29. März diskutieren.
Buchcover
Die 101 wichtigsten Fragen
Schuldenkrisen, Zentralbanken, der Euro, Inflation, internationale Finanzen – dieser Band gibt Antworten. Theoretische Grundlagen werden allgemeinverständlich und mit einer Prise Humor erklärt. Sowohl ökonomische Laien als auch Experten können hier etwas lernen.
Screenshot Facebook
Identität und Gesellschaft
Satirisch nennen sie Aktionen, mit denen sie Gegner einschüchtern wollen. Die „Identitären“ drängen in die Öffentlichkeit. Sie agieren zwischen AfD-Kreisen, prorussischen Aktivisten sowie Neonazis - und verpacken knallharte Ideologie als Abenteuer für Halbstarke.
Martin Luther als Lego-Figur Foto: CCO Public Domain
Religion und Gesellschaft
Rolf Schieder kritisiert die Selbstverständlichkeit, mit der staatliche Steuermittel für das Reformationsjahr ausgegeben werden. Der Berliner Religionsprofessor findet, alle Steuerzahler, auch die Nicht-Gläubigen, haben das Recht auf eine Erklärung.
Propaganda
Politische Bildung
Was in Wissenschaft und Politik kontrovers ist, muss auch im Unterricht kontrovers erscheinen – es ist umstritten, ob dieses Gebot für alle Bereiche der politischen Bildung gilt und wo seine Folgen und Grenzen liegen.
Foto aus der Tagung
Im Fokus
"Politische Bildung kann man nicht mit zugehaltener Nase machen!", meint Bildungsreferent Ulrich Schnauder. Eine Fotodokumentation zur Tagung freier Träger der politischen Bildung am 16. Februar, der Einführungsvortrag von Sebastian Bödeker und das Tagungsprotokoll können hier nachgelesen werden.
Leser mit Lexikon
Kompakt erklärt
Soziale Ungleichheit ist 2017 eine Schwerpunktthema der Landeszentrale. Schon der Begriff ist schwierig, die Folgen für die Gesellschaft bemerkenswert. "Kompakt erklärt" bietet einen Einstieg in das komplexe Thema.
Eine Polnische Familie
Ausstellungstipp
In der Ausstellung kommen sowohl die alteingesessenen als auch die neu hinzugezogenen Bewohner zu Wort. Sie berichten, wie sich ihr Leben nach dem Umzug verändert hat und warum Brandenburg eine lebens- und liebenswerte neue Heimat ist.
Lost Places
Lost Places
Die »verlorenen Orte« sind nicht immer bedeutungslos gewesen, sondern wurden von heute auf morgen ihrer ursprünglichen Funktionen beraubt und verfielen. Das hat Tradition in Brandenburg, wo Geschichte schon seit Jahrhunderten und immer wieder zahlreich Reste von überlebter Kultur in der Landschaft hinterlassen hat.
Das Team der Landeszentrale
Wir suchen Verstärkung!
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle einer Referentin/eines Referenten für den Aufgabenbereich „Social Media“ für Jugendliche in der Berufsausbildung zu besetzen. Bewerbungsschluss ist der 24.03.2017
Die Praktikantin
Aus der Landeszentrale
Praktische Erfahrung sammeln. Das hörte sich sinnvoll an. Doch wie groß konnte die Ausbeute an tatsächlich relevanter praktischer Erfahrung schon sein, wenn man im Grunde ohne jedes anwendungsorientierte Wissen an die Sache herangehen musste?
Geld im Überfluss und keiner will es?
Superteaser Video

Was sind Menschenrechte?

Die EZBSeit längerer Zeit hält die Europäische Zentralbank den Leitzins auf null Prozent. Mit dieser geldpolitischen Vorgehensweise will die Bank Wachstum und Inflation in der Eurozone beleben. Ist diese Geldpolitik wirksam? Wie reagiert die Politik und was ist mit dem Geld der Sparerinnen und Sparer, mit all jenen, die Vorsorge für die Zukunft treffen wollen? Darüber wollen wir mit Ihnen und unseren Gästen am 29. März diskutieren.