Uckermark – Barnim I

Friedhelm Boginski

Friedhelm Boginski
© Torsten Stapel
Jahrgang
1955
Beruf
Bürgermeister von Eberswalde

Ich kandidiere, weil es mehr gibt als nur schwarz oder weiß, mehr als nur recht haben wollen. Wir müssen bereit sein Brücken zu bauen, bereit sein zum offenen Dialog miteinander, nicht gegeneinander. Als langjähriger Lehrer und Direktor setze ich mich für ein besseres Bildungssystem ein. Der Bildungsförderalismus hat sich überholt, wir brauchen gleiche Bildungschancen für alle in Deutschland.

Oberhavel – Havelland II

Ralf Tiedemann

Ralf Tiedemann
Jahrgang
1965
Beruf
Lehrer

Ich kandidiere, weil Technik alleine noch keine gute Bildung schafft. Wir brauchen auch Fortbildungssysteme für die Lehrenden und pädagogische Konzepte, um mit Hilfe der neuen Medien besser auf die individuellen Bedarfe der Schülerinnen und Schüler eingehen zu können.*

Märkisch-Oderland – Barnim II

Mirko Dachroth

Mirko Dachroth
© Mirko Dachroth
Jahrgang
1975
Beruf
Berufsoffizier

Ich kandidiere, weil ich als Direktkandidat meiner FDP vor Ort "ein Gesicht geben" kann und in hoffentlich vielen direkten Begegnungen den Bürgerinnen und Bürgern unsere guten Ideen und Ziele nahe bringen kann. Darüber hinaus möchte ich gern mein Kernthema - Sicherheitspolitik - stärker in die gesellschaftliche Diskussion bringen. Da derzeit "Corona" alle anderen Themen überlagert, werden die besorgniserregenden Entwicklungen, insbesondere in China und Russland, viel zu wenig beachtet.

Potsdam – Potsdam-Mittelmark II – Teltow-Fläming II

Linda Teuteberg

Linda Teuteberg
Jahrgang
1981
Beruf
Rechtsanwältin, MdB

Ich kandidiere, weil Freiheit nicht selbstverständlich ist, sondern Bereitschaft zur Verantwortung erfordert. Gerade jetzt sind liberale Konzepte wichtig: gegen den Flirt mit dem Ausnahmezustand, Verschwörungserzählungen und Klassenkampf-Plattitüden, für Freude an Freiheit und Verantwortung. Große Herausforderungen bewältigen wir durch und nicht gegen Demokratie, Rechtsstaat und Marktwirtschaft.

Dahme-Spreewald – Teltow-Fläming III – Oberspreewald-Lausitz I

Lars Hartfelder

Lars Hartfelder
Jahrgang
1977
Beruf
Projektmanager

Ich kandidiere, weil ich mich speziell für mittelständische Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige einsetzen möchte. Denn die Unterstützung der lokalen Wirtschaft ist für nahezu alle Brandenburger existenziell. Dazu gehört für mich u.a. der Abbau von Bürokratie, beispielsweise bei der Auszahlung von Unterstützungsleistungen oder der Steuererklärung. Die Stärkung des Tourismus ist mir zudem ein besonderes Anliegen. Einschränkungen für COVID-19-Geimpfte sind nicht mehr nötig!

Frankfurt (Oder) – Oder-Spree

Jasmin Stüwe

Jasmin Stüwe
Jahrgang
1990
Beruf
Lehrerin

Ich kandidiere, weil ich die beste Bildung für jeden Menschen meiner Heimat möchte. Bildung und Digitalisierung gehen dabei Hand in Hand. Für Schule und Arbeit ist es unabdingbar, die digitale Infrastruktur zu verbessern und Funklöcher der Vergangenheit angehören zu lassen. Ebenso müssen sowohl Kinder, als auch Erwachsene im lebenslangen Lernen auf den (digitalen) Arbeitsmarkt der Zukunft vorbereitet werden. Ein weiteres Herzensthema ist die Stärkung von Selbstständigen durch z.B. Bürokratieabbau und Überbrückungshilfen, denn kleine und mittlere Unternehmen sind der Motor unserer Wirtschaft.

Cottbus – Spree-Neiße

Laura Schieritz

Laura Schieritz
© James Zabel
Jahrgang
1998
Beruf
Pressereferentin

Ich kandidiere, weil ich mich für eine Erneuerung des Aufstiegsversprechens einsetzen will. Wer hart arbeitet, verdient unseren Respekt und unsere Unterstützung. Zu einem glaubhaften Aufstiegsversprechen gehört neben besten Startchancen durch eine starke Bildungspolitik auch, dass sich jeder von seiner Arbeit auch die eigenen Träume erfüllen und etwas aufbauen kann.