CDU

Jens Koeppen

Jens Koeppen
© Laurence Chaperon
Jahrgang
1962
Beruf
Elektrotechniker, MdB

Ich kandidiere, weil es noch viel zu tun gibt! Die Interessen der Menschen im Nordosten Brandenburgs möchte ich weiterhin im gesamtdeutschen Parlament vertreten und eine starke Stimme für meine Heimatregion sein.

SPD

Stefan Zierke

Stefan Zierke
© Susie Knoll
Jahrgang
1970
Beruf
Tourismusfachwirt, MdB

Ich kandidiere, weil ich mich für meine Heimat – die Uckermark und den Barnim – weiter im Bundestag stark machen will. Starke Wirtschaft, erfolgreicher Tourismus, lebenswerte ländliche Räume und Solidarisches Miteinander – dafür stehe ich!

Die Linke

Isabelle Czok-Alm

Isabelle Czok Alm
© Thomas Klaeber
Jahrgang
1973
Beruf
Pferdewirtin, Erzieherin

Ich kandidiere, weil ich die Themen Bildung, Teilhabe und Umwelt in den Fokus rücken will. Und: Ich setzte mich für Solidarität, Menschlichkeit und Demokratie ein und gegen den Rechtsruck in unserer Gesellschaft.*

FDP

Friedhelm Boginski

Friedhelm Boginski
© Torsten Stapel
Jahrgang
1955
Beruf
Bürgermeister von Eberswalde

Ich kandidiere, weil es mehr gibt als nur schwarz oder weiß, mehr als nur recht haben wollen. Wir müssen bereit sein Brücken zu bauen, bereit sein zum offenen Dialog miteinander, nicht gegeneinander. Als langjähriger Lehrer und Direktor setze ich mich für ein besseres Bildungssystem ein. Der Bildungsförderalismus hat sich überholt, wir brauchen gleiche Bildungschancen für alle in Deutschland.

Bündnis 90/Die Grünen

Michael Kellner

Michael Kellner
Jahrgang
1977
Beruf
Bundesgeschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen

Ich kandidiere, weil ich eine starke Stimme aus dem Osten für den Osten und besonders für Brandenburg im deutschen Bundestag sein will. Jetzt mehr denn je geht es darum, Klimaschutz voran zu treiben und soziale Ungerechtigkeit zu verringern.

Die PARTEI

Niels Neudeck

Niels Neudeck Einzelbewerber zur Bundetagswahl 2021
Jahrgang
1968
Beruf
Künstler

Ich kandidiere, weil ich als DirektkandidatInnen und einer von 299 KanzlerkandidatenInnen von DIE PARTEI  eine wählbare Alternative zu den vorhandene KanzlerkandidatenInnen bin. Ich werde das "Haar in der Suppe sein", der den VertreterInnen der Parteien, die in ihren Programmen ewas von sozialer Gerechtigkeit, Ökologie oder christliche Nächstenliebe stehen haben, erinnern werde, welche Gesetze sie die letzten Jahre verabschiedet haben.

ÖDP

Thomas Löb

Thomas Löb
Jahrgang
1966
Beruf
Event- und Kulturmanager, studierter Landschaftsarchitekt

Ich kandidiere, weil Klimaschutz allein nicht genug ist, denn die Zukunft unserer Gesellschaft entscheidet sich jetzt auch hierin: Es braucht dringend notwendige Impulse, neu darüber nachzudenken, ob unsere streng nach kapitalistischen Gesichtspunkten ausgerichtete Gesellschaft dem Sozialwesen Mensch noch gerecht wird, wie wir in Zukunft Individualität und gesellschaftliches Miteinander vereinbaren können. Gemeinwohlökonomie und andere europäische Erfolgsmodelle möchte ich deshalb vermehrt zum Zuge kommen lassen! 

Einzelbewerber/-in

Jürgen Buro

Jürgen Buro
Jahrgang
1960
Beruf
Rentner

Ich kandidiere, weil ich mich um unsere Demokratie und Grundrechte sorge. Nicht jeder der kritisch zu der Politik von Regierung und Parlament steht, ist Querdenker, Holocaustleugner, Covidleugner oder Verschwörungstheoretiker. Kritik muss weiterhin ein Grundrecht sein.  Argumente sind notwendig und müssen gehört werden. Undemokratisch handelt, wer dem Kritiker nicht zuhört. 

Einzelbewerber/-in

Christoph Graf von Schlippenbach

Christoph Graf von Schlippenbach
© privat
Jahrgang
1964
Beruf
Landwirt

Ich kandidiere, weil ich der Meinung bin, dass parteilose und unabhängige Abgeordnete am Besten die Interessen ihrer Wahlkreise vertreten könnten. Ich möchte mich einsetzen für mehr soziale Gerechtigkeit, mehr direkte Demokratie und zu allen Bereichen zu Natur und Umwelt.

 

Reihenfolge auf dem Stimmzettel

Erststimme: Die Reihenfolge der Kreiswahlvorschläge (das sind die Direktkandidaten und -kandidatinnen) richtet sich nach der Reihenfolge der entsprechenden Landeslisten. Sonstige Kreiswahlvorschläge schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien oder der Kennwörter an. § 30 Bundeswahlgesetz

Zweitstimme: Die Reihenfolge der Landeslisten von Parteien auf den Stimmzetteln richtet sich nach der Zahl der Zweitstimmen, die sie bei der letzten Bundestagswahl im Land erreicht haben. Die übrigen Landeslisten schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien an.

Orte in diesem Wahlkreis
Althüttendorf
Angermünde
Berkholz-Meyenburg
Biesenthal
Boitzenburger Land
Breydin
Britz
Brüssow
Carmzow-Wallmow
Casekow
Chorin
Eberswalde
Flieth-Stegelitz
Friedrichswalde
Gartz (Oder)
Gerswalde
Gramzow
Grünow
Göritz
Hohenfinow
Hohenselchow-Groß Pinnow
Joachimsthal
Liepe
Lunow-Stolzenhagen
Lychen
Marienwerder
Mark Landin
Melchow
Mescherin
Milmersdorf
Mittenwalde
Niederfinow
Nordwestuckermark
Oberuckersee
Oderberg
Parsteinsee
Passow
Pinnow
Prenzlau
Randowtal
Rüdnitz
Schenkenberg
Schorfheide
Schwedt/Oder
Schöneberg
Schönfeld
Sydower Fließ
Tantow
Temmen-Ringenwalde
Templin
Uckerfelde
Uckerland
Wandlitz
Zichow
Ziethen