CDU

Dr. Saskia Ludwig

Saskia Ludwig
© Chaperon
Jahrgang
1968
Beruf
Diplom-Kauffrau, MdL, MdB

Ich kandidiere, weil ich für für Sie da sein werde, auch über den Wahltag hinaus. Denn ich bin von hier und liebe meine Heimat. Deshalb liegt mir der Wahlkreis 61 auch besonders am Herzen. Unser Wahlkreis braucht echtes Engagement und sachkundige Vertretung im Deutschen Bundestag. Sie haben Glaubwürdigkeit verdient. Ich werde Ihre, unsere Interessen mit Nachdruck in Berlin vertreten!

AfD

Tim Krause

Tim Krause
© Hagen Schnauß
Jahrgang
1971
Beruf
Autor, Regisseur, Medienschaffender

Ich kandidiere, weil Deutschland, Brandenburg und Potsdam dringend eine grundlegend andere Politik brauchen: Eine echte Sozialpolitik ohne stigmatisierendes Hartz-IV-System, dafür mit aktivierender Grundsicherung. Eine tiefgreifende Steuerreform mit signifikant niedrigeren Belastungen durch Steuern und Abgaben, besonders für Familien und den Mittelstand. Endlich große Schritte nach vorne bei Digitalisierung, KI und Quantenrechnern. Eine gute Bildungs- und Familienpolitik und eine effektive Gründungs- und Wirtschaftspolitik für Brandenburg, auch durch ein deutlich stärkeres Handwerk. Eine emissionsfreie, sichere Energieerzeugung auf Grundlage modernster Technologien. Und: Wir müssen Deutschland wieder sicher machen! Legale Migration fähiger Fachkräfte: ja. Massenhafte Armutsmigration und Kriminalitätsimport: nein!

SPD

Olaf Scholz

Olaf Scholz
© Anne Hufnagl
Jahrgang
1958
Beruf
Rechtsanwalt, Bundesfinanzminister und Vizekanzler

Ich kandidiere, weil ich Potsdamer bin, mich sehr verbunden fühle und diesen Wahlkreis im nächsten Deutschen Bundestag vertreten möchte. Und weil ich Bundeskanzler werden will. Denn bei einem bloßen „weiter so“ laufen wir Gefahr, in ein paar Jahren dem Wohlstand in anderen Regionen der Welt hinterherzuschauen. Wir müssen jetzt die richtigen Entscheidungen treffen, damit wir bis 2045 klimaneutral wirtschaften und gute Arbeitsplätze haben. Diese Transformation gelingt nur mit Zusammenhalt und gegenseitigem Respekt. Dazu gehören ordentliche Löhne, stabile Renten und bezahlbare Wohnungen – hier in Brandenburg und auch in ganz Deutschland. Das werde ich umsetzen, wenn ich Bundeskanzler bin.

FDP

Linda Teuteberg

Linda Teuteberg
Jahrgang
1981
Beruf
Rechtsanwältin, MdB

Ich kandidiere, weil Freiheit nicht selbstverständlich ist, sondern Bereitschaft zur Verantwortung erfordert. Gerade jetzt sind liberale Konzepte wichtig: gegen den Flirt mit dem Ausnahmezustand, Verschwörungserzählungen und Klassenkampf-Plattitüden, für Freude an Freiheit und Verantwortung. Große Herausforderungen bewältigen wir durch und nicht gegen Demokratie, Rechtsstaat und Marktwirtschaft.

DKP

Frank Ehrhardt

Frank Erhardt
Jahrgang
1963
Beruf
Elektriker

Ich kandidiere, weil ich ganz dringend dem Kurs von Frau Baerbock  etwas entgegensetzen muss - Frieden mit Rußland und der VR China! Der größte Umweltzerstörer ist das Militär - Krieg zerstört einfach ALLES. Bildung, Gesundheit und Rente sind in diesem Land in Gefahr, auch weil deutsche Truppen und deutsche Panzer an der Russischen Grenze stehen. Sie haben dort nichts - aber auch garnix verloren! Als Potsdamer und Ostdeutscher Vater engagiere ich mich für ein Potsdam ohne Garnisonkirche.

ÖDP

Daniel Margraf

Daniel Margraf
Jahrgang
1974
Beruf
Diplom Modedesigner, Gastronom, Teamtrainer

Ich kandidiere, weil wir dringend Politik und Wirtschaft wieder voneinander entkoppeln müssen, ansonsten sind Klimaziele und andere grüne Versprechungen nur hohle Phrasen.

dieBasis

Dorit Rust

Dorit Rust
© Maximilian B. Rust
Jahrgang
1959
Beruf
Freie Autorin

Ich kandidiere, weil ich will, dass Gesetze auf der Grundlage parteiübergreifender, sachbezogener Vernunft und frei von Koalitionszwängen entworfen, debattiert und zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Weil ich von dem Willen zu einer neuen kollegialen Umgangskultur in unserem Parlament zwischen den Parlamentariern ebenso wie zwischen Parlament, Souverän und Institutionen durchdrungen bin. Schluss mit Gesetzen, die mit Koalitionsmacht mehrheitlich sehenden Auges in dem Wissen beschlossen werden, dass sie nach einem langen Weg der Widerspruchs-Bearbeitung letztlich vor dem Bundesverfassungsgericht und vor allem vor unserem Grundgesetz nicht ohne tiefgreifende Nachbesserung bestehen werden. Ich bin für entschieden mehr Mitspracherecht des Souveräns 1. an der Priorisierung von Gesetzesvorhaben und 2. an der Entscheidung über Gesetzesvorlagen. Das betrifft jeden Sach- und Fachbereich in Staat und Gesellschaft.

Die Humanisten

Lukas Minogue

Lukas Minogue
Jahrgang
1994
Beruf
Student

Ich kandidiere, weil meine Partei sich für Politik stark macht, die 
nicht auf einzelnen Meinungen, sondern auf wissenschaftlichem 
Erkenntnisgewinn basiert. Denn wissenschaftliche Erkenntnis war nie so gut wie heute und ist morgen noch besser. Dagegen glauben etablierte Parteien etwas zu wissen, was gestern schon falsch war, aber morgen noch gültig sein soll. Mein Herz brennt deshalb für eine offene Gesellschaft in der Menschenrechte, Gleichheit, Freiheit und Fortschritt für jede und jeden gewährleistet sind.

Volt

Benjamin Körner

Benjamin Körner
Jahrgang
2000
Beruf
Student

Ich kandidiere, weil Klima nicht an Grenzen halt macht- das ist der Grund, warum wir vereint handeln müssen. Wer kann das besser als eine paneuropäische Partei?*

Einzelbewerber/-in

Lu Yen Roloff

Lu Yen Roloff
Jahrgang
1977
Beruf
Journalistin

Ich kandidiere, weil ich Politik für Mensch und Natur statt für fossile Branchen, Agrarindustrie und Autokonzerne machen will. Mich inspiriert das Konzept der Doughnut Economy von Kate Raworth. Ich wünsche mir den Geist und die Energie erfolgreicher Extinction Rebellion Aktionen gegenüber festgefahrenen Strukturen, und eine diverse und inklusive Bewegung, die für sich alleine steht – unabhängig von der Kandidatin Lu Yen Roloff. Das will ich ermöglichen – neue Mehrheiten schaffen wir nur, wenn wir uns organisieren und an einem Strang ziehen. *

Reihenfolge auf dem Stimmzettel

Erststimme: Die Reihenfolge der Kreiswahlvorschläge (das sind die Direktkandidaten und -kandidatinnen) richtet sich nach der Reihenfolge der entsprechenden Landeslisten. Sonstige Kreiswahlvorschläge schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien oder der Kennwörter an. § 30 Bundeswahlgesetz

Zweitstimme: Die Reihenfolge der Landeslisten von Parteien auf den Stimmzetteln richtet sich nach der Zahl der Zweitstimmen, die sie bei der letzten Bundestagswahl im Land erreicht haben. Die übrigen Landeslisten schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien an.

Orte in diesem Wahlkreis
Kleinmachnow
Ludwigsfelde
Michendorf
Nuthetal
Potsdam
Schwielowsee
Stahnsdorf
Teltow