„Der Aufenthalt“

Filmreihe Zeitschnitt: Europa zwischen Krieg und Frieden

Filmaufführung

-

Filmreihe der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur in Kooperation mit dem Filmmuseum Potsdam

Als Unterzeichner der Biermann-Petition lebte und arbeitete Regisseur Frank Beyer ab 1978 im Westen. Für die Verfilmung des Hermann-Kant-Romans kehrte er in die DDR zurück. Dank der Adaption des Stoffes durch Wolfgang Kohlhaase wurde daraus ein Psychogramm, das auf selten zugespitzte Weise Fragen nach den Schwellen von Unschuld, Mitläufertum und Verbrechen stellte. „Ein 19-jähriger deutscher Soldat gerät durch eine Verwechslung in den Verdacht, bei einer SS-Razzia in Lublin ein polnisches Mädchen ermordet zu haben, und erlebt in persönlicher Bedrängnis als Gefangener in einem polnischen Zuchthaus die ganze Problematik seiner Zeit. …- Sehenswert.“ (Filmdienst)

DDR 1983, 101 Minuten, Spielfilm
R: Frank Beyer
D: Sylvester Groth, Fred Düren, Matthias Günther
FSK: ab 14

Einführung: Dr. Claus Löser (Filmhistoriker und -kurator)

Eintritt 3 Euro

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit „Altes Kino“ Letschin e. V. statt.

Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.