Demokratie. Aufschrift an einer Wand
© Kamal Fatah

Demokratie und Extremismus – beide Begriffe sind politisch und wissenschaftlich umstritten. Wo fängt Extremismus an? Je nach Standpunkt wird er links, rechts oder im islamistischen Spektrum verortet. Die Mitte der Gesellschaft gerät dabei oft aus dem Blickfeld.

Wehrhafte Demokratie

Die Meinungen zur wehrhaften Demokratie gehen weit auseinander, dabei ist sie ein Grundprinzip der Gesellschaft, in der wir leben. Sie ist eine der Lehren aus dem Aufstieg des Nationalsozialismus und soll die Demokratie dazu befähigen, sich gegen Feinde zu wehren.

Alltagsrassismus

Alltagsrassismus ist in Deutschland fast eine Volksbewegung geworden – zu diesem Ergebnis kommen wissenschaftliche Studien. Rassistische Bezüge in der Alltagssprache und im Alltagsbewusstsein sind bei der Mehrheit der Deutschen tief verankert.

Die extreme Rechte

Rechtsextreme Gesinnung wird weder vererbt noch passiert sie zufällig. Doch warum wird jemand Anhänger dieser extremen Anschauung? Wofür steht die Ideologie und warum ist Rechtsextremismus eine Gefahr für die Demokratie und das Zusammenleben der Bürger?

Gefahr von links?

Im Vergleich zur rechtsextremen Szene steht die extreme Linke weit weniger im Fokus von Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit. Dies kann gefährlich werden, weil es kaum neue Erkenntnisse zu Ideologie und Strukturen gibt.

Islamismus

Bei "Islamismus" denken viele zuerst an Terror und Gewalt. Dabei gibt es auch Islamisten, die keine Gewalt einsetzen bei der Verfolgung ihrer Ziele. Ihre Vision eines islamischen Staats verfolgen sie dennoch hartnäckig.

Antisemitismus

Antisemitismus ist nicht auf einen bestimmten Teil der Gesellschaft beschränkt. Er findet sich sowohl im linken wie im rechten Spektrum. Für die meisten unbekannt ist der unterschwellige Antisemitismus in der Mehrheitsgesellschaft.