Der letzte Tag der DDR

Film und Gespräch mit der Journalistin Burga Kalinowski

Film und Diskusssion

-

Der letzte Tag

Vor 30 Jahren entstand der Film  "Der letzte Tag", der am 4. Oktober 1990  im Deutschen Fernsehfunk in der Reihe Klartext gezeigt wurde. Für die dreißigminütige Dokumentation über den letzten Tag der DDR führte die Journalistin Burga Kalinowski Interviews mit Friedrich Schorlemmer, Hans Modrow, dem ehemaligen Botschafter der DDR in Dänemark Werner Krause, dem Parteichef der DSU Prof. Hansjoachim Walther, der Kinderärztin Martina Bunge u.a.

Der Film enthält Streiflichter von der Einholung der DDR-Fahne bei einem Korps der Volksmarine bis zur Berliner Charite mit den letzten Neugeborenen in der DDR oder der Landung der letzten Interflug-Maschine mit dem Hoheitszeichen der DDR. Die Sendung bringt Aussagen von DDR-Bürgern zu ihren Empfindungen angesichts der deutschen Einheit, zu ihren Lebensläufen und Lebensbilanzen.

Burga Kalinowski wurde in Österreich geboren, wuchs in der DDR auf, lernte Bibliothekarin, ging ans Theater und entschied sich schließlich für Journalismus: Erste Erfahrungen im Redaktionsalltag einer Thüringer Tageszeitung, Wechsel zur Redaktion Junge Welt in Berlin, Studium, Reporterin beim Fernsehen der DDR, nach der Wende frei tätig u.a. für Neues Deutschland, Freitag und die Junge Welt. Autorin des Buches War das die Wende, die wir wollten?.

Der letzte Tag  - ist eine Veranstaltung des kommunalpolitischen forums Land Brandenburg e.V. aus Anlass des 30. Jahrestages der Deutschen Einheit in der Reihe Erinnerungskultur in der Kommune.

Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.