Genozid und Literatur

Franz Werfel in armenisch-jüdisch-tür­kisch-deutscher Per­spektive

Wissenschaftliche Konferenz

-

Ziel der Konferenz ist eine aktuelle, interdiszipli­näre Be­standsaufnahme der Biografie und Werke des Schriftstel­lers Franz Werfell unter dem Ge­sichtspunkt des Völker­mords an den Armeniern. Was brachte Werfel zu seinem literarischen Engag­ement für die Armenier in „Die vierzig Tage des Musa Dagh“? Wie sind Fiktion und histori­sches Geschehen in dem Roman umgesetzt und kinema­tografisch verarbeitet worden? Welche Rolle spie­len christliche und jüdische An­schauungen im Werk von Werfel? Welche Rezeptionslini­en lassen sich aus armenisch-jüdisch-tür­kisch-deutscher Per­spektive ziehen? Wie wird die Aufarb­eitung des Genozids an den Armeniern als Thema im Kontext der europäischen Integration gesehen?


Sonntag, 10.03.2013

18 Uhr
Grußworte

18.15 Uhr
Eröffnungsvortrag: Ein Weltfreund zwischen den Welten
Peter Stephan Jungk, Paris

18.15 Uhr
Büffett

Montag, 11. 03. 2013

Begrüßung

10 Uhr
Franz Werfel und der Prager Kreis
Prof. Dr. Hans Dieter Zimmermann, Berlin

10.45 Uhr
Kaffeepause

11 Uhr
Judentum und Christentum im Leben und Werk Franz Werfels
Dr. Olga Koller, Wien

11.45 Uhr
Franz Werfel-Versuch eines moralphiloso­phischen Profils
Roy Knocke M.A., Potsdam

12.30 Uhr
Mittagspause

14 Uhr
Franz Werfels Orientreise und die Entdeckung des Armenienthemas
Prof. Dr. Andreas Meier, Wuppertal

14.45 Uhr
Die historischen Ereignisse auf dem Musa Dagh im Kontext des Völkermords an den Armeniern
Dr. Rolf Hosfeld, Potsdam

15.30 Uhr
Kaffeepause

15.45 Uhr
Fiktion und Wirklichkeit. Wegner und Werfel
Prof. Dr. Martin Tamcke, Göttingen

20 Uhr
Abendveranstaltung: Filmvorführung „Aghet“ von Eric Friedler im Tagungsort

Dienstag, 12.03.2013

10 Uhr
Franz Werfel, ein verbrannter Dichter
Dr. Werner Treß, Potsdam/Berlin

10.45 Uhr
Kaffeepause

11 Uhr
The Armenian Reception of Werfel and His Timless Tale of Resistance, Gallantry, and Love
Prof. Dr. Rubina Peroomian, Los Angeles

11.45 Uhr
Kulturelle und religiöse Konzeptionen des Jüdischen in Werfels Werk
Dr. Ulrike Schneider, Potsdam

12.30 Uhr
Mittagspause

14 Uhr
Von Musa Dagh nach Hollywood und zurück: Franz Werfels Roman als Objekt diplomatischer Verwicklungen

Dr. Raffi Kantian, Hannover/Istanbul

14.45 Uhr
Armenische religiöse Spuren in Werfels „Musa Dagh“
Prof. Dr. Hacik Gazer, Erlangen

15.30 Uhr
Kaffeepause

15.45 Uhr
Filmische Rezeptionen der Werke Franz Werfels
Prof. Dr. Frank Stern, Wien

17.30 Uhr
Podiumsdiskussion: „Die Aufarbeitung des Genozids an den Armeniern als Thema im Kontext der europäischen In­tegration“

Moderation: Prof. Dr. Julius H. Schoeps, Potsdam
Diskussion mit Markus Meckel, Thomas Schmid, Ma­rie-Luise Beck (angefragt) und Ruprecht Polenz (angefragt)

Bewertung
2 Stimmen, Bewertungen im Durchschnitt: 3.5 von 5

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.