Lebenslänglich Heimkind

Am Beispiel des Kinderdurchgangsheimes in Bad Freienwalde

Dauerausstellung

-

Mahnmal in der Adolf-Bräutigam-Straße 4, Bad Freienwalde (Oder) mit der mit der Aufschrift "Kindergefängnis - Wir werden nie vergessen. Die Kinder"

In der DDR wurde es offiziell als "Durchgangsheim" bezeichnet, in Wirklichkeit war es ein Gefängnis. Ein Kindergefängnis, wie es die ehemaligen Insassen nennen. Kinder und und Jugendliche wurden im brandenburgischen Bad Freienwalde unter unzumutbaren Bedingungen eingesperrt und misshandelt.

Die Geschichte der Jugend- und Kinderheime in der DDR, insbesondere der Spezial- und Durchgangsheime, bedarf noch einer  umfassenden Aufarbeitung. Dabei ist eine historisch genaue, differenzierte Betrachtung notwendig.

Linktipps

Bewertung
3 Stimmen, Bewertungen im Durchschnitt: 4 von 5

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.