Märkischer Adelssitz und ostelbische Gutsherrschaft. Schloss Trebnitz vor 1945

Trebnitzer Schlossgespräche

-

Schloss Trebnitz um 1920
© (c) Schloss Trebnitz e.V.
Eine der häufigsten Fragen von Schlossbesuchern lautet heute: „Und wer hat hier früher gelebt?“. So auch in Trebnitz. Die Zeiten von Adelssitz und Gutsherrschaft endeten hier wie allerorten im Osten Deutschlands zwar bereits vor 75 Jahren, aber nach wie vor faszinieren und beschäftigen uns Aufstieg, Entwicklung und Untergang der märkischen Adelskultur und die mit ihr verbundene landwirtschaftliche Gutsherrschaft. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte um die Entschädigungsforderungen der Hohenzollern, ist auch die Frage von Schuld und Enteignung wieder ein Thema. 

Im Gespräch mit Prof. Rita Aldenhoff-Hübinger und 
Prof. Alexander von Brünneck, beide Europa-Universität Viadrina
Bewertung
3 Stimmen, Bewertungen im Durchschnitt: 4.7 von 5

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.