Debatte Brandenburg

Nationalistische Geschichtsmythen – Eine Herausforderung für Gesellschaft und Gedenkstätten

Diskussion

-

Ausschnitt aus dem Flyer mit dem Veranstaltungstitel auf einer Brandenburg-Karte
© Ausschnitt aus dem Flyer

Debatte Brandenburg ist ein Format der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, bei dem an wechselnden Orten erinnerungspolitische Themen diskutiert werden. Die Frage nach nationalistischen Geschichtsmythen und deren politische Funktionalisierung hat durch die jüngsten Ergebnisse der Wahlen in den ostdeutschen Bundesländern noch einmal deutlich an Brisanz gewonnen. Im Fokus der Debatte stehen rechtspopulistische und rechtsextreme Parteien und Personen, deren historische Narrative und wie man diese erklären kann. 

Welche Auswirkungen haben Geschichtsmythen auf Gedenkstätten oder Geschichtsinstitutionen und welche Rolle spielen sie bei der Historisierung von Politik bzw. der Politisierung von Geschichte? Nicht zuletzt gilt es zu fragen, wie diesen Tendenzen begegnet und ein kritisch-reflexives Geschichtsbewusstsein gestärkt werden kann.

Downloads

Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
CAPTCHA
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.