Was Männer kosten. Der hohe Preis des Patriarchats

Lesung und Gespräch

-

Buchcover auf einem Hintergrund mit Geldscheinen
© BLPB

In seinem Buch rechnet Boris von Heesen nach. Statistisch gesehen sind Männer gewalttätiger, häufiger betroffen von Alkoholsucht, verursachen mehr Verkehrsunfälle und begehen mehr Straftaten als Frauen. Mit dem nüchternen Blick eines Wirtschaftswissenschaftlers beziffert der Autor die Kosten für unsere Gesellschaft, die daraus folgen und kommt auf die Summe von mindestens 63 Milliarden Euro jährlich.

Boris von Heesen
© privat

Müssen also Männer ihr Verhalten ändern? Was bewirken traditionelle Rollenbilder bei jungen Menschen? Welche Rolle spielen gesellschaftliche Erwartungen und wie kann man diese aufbrechen? Dazu und zu weiteren Fragen kommen wir mit Boris von Heesen ins Gespräch.

Gast: Boris von Heesen, Buchautor

Wir machen darauf aufmerksam, dass während unserer Veranstaltungen gelegentlich Film-, Bild- und Tonaufnahmen angefertigt und gegebenenfalls veröffentlicht werden. Wenn Sie Einwände haben, kommen Sie bitte vor der Veranstaltung auf uns zu.   

Lesetipp

 

Linktipps

Bewertung
7 Stimmen, Bewertungen im Durchschnitt: 2.6 von 5

Kommentare

Kommentieren

Wie hoch sind die Einnahmen, die Männer (bei höheren) Kosten generieren? Wie ist das Verhältnis von Einnahmen / Ausgaben bei m/w/d?

Oder geht es dem Autor lediglich um - aus seiner Sicht - vermeidbare Kosten? Warum nur bei Männern und nicht auch bei Frauen (Krankheitstage z.B.)?

Vielen Dank. Sie sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen. Wir nehmen Ihre Fragen vor Ort mit in die Diskussion. Mit den besten Grüßen Ihre Landeszentrale

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
CAPTCHA
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.