Zusammenleben in Brandenburg

Über Meinungsbildung und Beteiligungsprozesse in der Politik

Mehrtägiges Seminar

-

Brandenburg-Adler mit Fernrohr
© Cleo-Petra Kurze

"Politik ist langweilig, interessiert mich nicht", heißt es oftmals unter jungen Menschen. Aber was ist Politik in der Demokratie anderes als gemeinsam Regeln des Zusammenlebens aufstellen? Gerecht und fair soll es zugehen in kleinen wie in großen Gemeinschaften. Im Kleinen, z.B. in der Familie, setzen sich Menschen zusammen und besprechen ihre Interessenskonflikte und Wünsche. Wenn jemand in der Familie sich an den Haushaltsarbeiten nicht beteiligt, werden die restlichen Familienmitglieder vermutlich sagen: Das ist ungerecht, jeder muss sich beteiligen.

Möglicherweise werden dann Regelungen vorgeschlagen, nach denen der sich nicht Beteiligende verpflichtet wird im Rahmen eines Plans bestimmte Arbeiten in bestimmten Abständen zu erledigen. Hier im Kleinen möchte jeder ein Mitspracherecht haben, aber geht es um Beteiligung in der Kommune oder im Land, dann haben viele das Gefühl, da kennen sie sich nicht aus oder das geht sie nichts an. Die Meinungsbildungs – und Aushandlungsprozesse auf höherer Ebene, z.B. in der Stadt oder im Land geschehen ganz anders als im mikrogesellschaftlichen Bereich und sie sind Veränderungen unterworfen.

Wir wollen diese Prozesse und die Beteiligungsmöglichkeiten, wobei das Internet eine immer wichtigere Rolle spielt, erkunden und transparent machen. Denn Gemeinwesen und auch das Zusammenleben in der Gesellschaft funktionieren nur, wenn sich seine Mitglieder auch als Teil dieses Gemeinwesen verstehen, soziale Teilhabe erfahren, sich zugehörig fühlen, Grundwerte teilen, sich und ihre Interessen einbringen können und die Deutung der Sinnbezüge des eigenen Lebens mit anderen zumindest auszutauschen verstehen. Gelingt dies nicht wächst die Spaltung, soziale und ethnische Segregation und kulturelle Abschottung.

Zusammenleben im Kleinen wie im Großen, ein Seminar über Meinungsbildung und Beteiligungsprozesse in der Politik für Jugendliche aus Brandenburg. Das Seminar soll bei den Teilnehmern ausgehend von ihren eigenen sozialen Bezügen eine Reflexion über gesellschaftliche und politische Beteiligung auslösen und ihnen relevante Beteiligungsformen nahebringen.

Downloads

Bewertung

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.