Vom Wollen zum Können: Wie gelingt politische Bildung im ländlichen Raum?

Netzwerktreffen und Workshop für Vereine der politischen Bildung

-

Politik? Ja, bitte!
© BLPB

Politische Bildung im ländlichen Raum stellt freie Träger und andere Aktive in Brandenburg vor besondere Herausforderungen: Dörfer sind kommunalpolitisch zu eingemeindeten Ortsteilen von Städten und Gemeinden mit eng begrenztem Stimmrecht geworden. Junge Menschen wandern in Städte ab. Zurück bleiben die Älteren, während vor allem aus Berlin ein starker Zuzug jüngerer Familien erfolgt, die vor Ort versuchen, Fuß zu fassen. Wie gelingt es Anbietern politischer Bildung unter diesen Bedingungen, Mitgestaltung vor Ort zu ermöglichen und Selbstwirksamkeit erfahrbar zu machen?

Auf der Veranstaltung werden Formate und Methoden zur Erreichung dieser Ziele vorgestellt. Am Beispiel der Auseinandersetzung mit Paragraf 18a der brandenburgischen Kommunalverfassung, der die Beteiligung von jungen Menschen an kommunalpolitischen Gestaltungsprozessen festlegt, erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, in kleineren Arbeitsgruppen erfolgreiche Praxisbeispiele zu diskutieren und für die eigene Arbeit nutzbar zu machen.

Das Angebot richtet sich an freie Träger der außerschulischen politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Die Workshops werden von der „Akademie der Dorfhelden“ von Schloß Trebnitz e. V. konzipiert und durchgeführt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist wegen der Workshops begrenzt.

Um Anmeldung wird bis zum 7.02.2020 gebeten unter info@blzpb.brandenburg.de


Programm (Änderungen vorbehalten)

ab 9:30 Anreise
 
10:00  Begrüßung und Einführung  
 
10:30 Workshops Teil I
 
12:00  Mittagspause (Imbiss in der Landeszentrale)
 
13:00 Workshops Teil II (Fortsetzung)
 
14:30 gemeinsamer Austausch zu den Workshops und Nutzbarmachung für die Arbeit
 
15:00 - 16:00 individuelle Beratung von Förderfragen / Ende der Tagung

 

Wir machen darauf aufmerksam, dass während unserer Veranstaltungen gelegentlich Film-, Bild- und Tonaufnahmen angefertigt und gegebenenfalls veröffentlicht werden. Wenn Sie Einwände haben, kommen Sie bitte vor der Veranstaltung auf uns zu.

 

Downloads

Bewertung

Kommentare

Kommentieren

Politische Bildung im "Ländlichen Raum" und nicht nur hier, heißt: Zuhören. Heißt hören, was der Andere zu sagen hat. Heißt Verständnis für einander zu entwickeln, d.h. in die Schuhe des Anderen, der Anderen und seinen Anliegen, Bedürfnissen, Zwängen und seiner Rolle schlüpfen. Wir brauchen individuelle Lösungen für die Dörfer, weil jedes Dorf ein UNIKAT ist, so wie auch jeder Mensch. Danke an die Kolleginnen der Landeszentrale und der "Akademie der Dorfhelden", die einluden. Schön so zahlreiche Mitstreiterinnen und Mitstreiter zu treffen. Es hat mir Mut gemacht und ich habe viel gelernt.

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.