Ministerium

Wo Gesetze vorbereitet und umgesetzt werden

Ein Ministerium ist die höchste Verwaltungsbehörde eines Staates oder Bundeslandes. Es wird von einem Minister oder einer Ministerin geführt und umfasst oft mehrere zusammenhängende Geschäftsbereiche zum Beispiel Bildung, Jugend und Sport.

Die Ministerinnen und Minister handeln in ihren Aufgabenbereichen eigenverantwortlich. Sie halten sich dabei an die vom Regierungschef oder der -chefin bestimmten Richtlinien der Regierungspolitik. Die Minister/-innen sind sowohl an den aktuellen politischen Entscheidungen im Parlament beteiligt, leiten aber auch die planende und durchführende öffentliche Verwaltung.

Während die Amtszeit der Minister/-innen auf die Wahlperiode begrenzt ist, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ministerien meist unbefristet angestellt oder verbeamtet. Die Fachabteilungen in den Ministerien erarbeiten die meisten Vorlagen für Gesetzesentwürfe.

Sehhilfe

 

Icon Ministerium
© Großstadtzoo
Ein Ministerium wird von einem Minister oder einer Ministerin geführt und umfasst oft mehrere zusammenhängende Geschäftsbereiche.

 Zum Weiterlesen: Chronik der Landesregierung Brandenburg

Veranstaltungstipp

Ministerien in Brandenburg

Den Ministerien sind weitere Einrichtungen nachgeordnet. Die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung gehört zum Beispiel zum Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. Welche Ressorts in einem Ministerium zusammengefasst werden und wem eine Behörde nachgeordnete wird, kann die Regierung in jeder Amtszeit neu bestimmen.

So war die Landeszentrale nach ihrer Gründung zuerst bei der Staatskanzlei angesiedelt, der Behörde des Ministerpräsidenten. Der Themenbereich Europa war in verschiedenen Regierungen mal dem Finanz-, Wirtschafts- oder Justizministerium sowie der Staatskanzlei zugeordnet.

Lesetipp

BLPB, Oktober 2021

Linktipps

  • Chronik der Landesregierung Brandenburg

    Wer war wann und wofür verantwortlich? Brandenburgs Landesregierungen von 1990 bis heute. Alle Ministerpräsidenten, Ministerinnen und Minister in den verschiedenen Wahlperioden im Überblick.

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.