Der Riss - wie rechtsextreme Ideologien eine Radikalisierung der Gesellschaft bewirken

Online Veranstaltung der Landeszentrale auf BigBlueButton

-

Buchcover Der Riss
© BLPB

Wir sprechen mit dem Autoren Michael Kraske über seine Bücher „Der Riss“ und das gerade erschienene „Tatworte“. Rechtsextreme Positionen und Fremdenfeindlichkeit gibt es in ganz Deutschland. Neueste Studien zeigen jedoch, was viele schon lange beobachten: Im Osten Deutschlands ist der Anteil von Personen, die solchen Positionen zustimmen, deutlich höher.

Michael Kraske spürt in seiner Analyse den Gründen für den Riss in den neuen Bundesländern nach. Er beschreibt, wie eine Gewöhnung an rechtsextreme Ideologie, Strukturen und Gewalt eine Radikalisierung der Gesellschaft bewirkt hat.

Ein wichtiger Punkt ist dabei die Sprache. Michael Kraske erläutert, was es bedeutet, wenn rechtsextreme Personen meinen, was sie sagen. Er berichtet von Tätern und Opfern und zeigt, wie den Missständen entgegengewirkt werden kann.

Gast: Michael Kraske
 
Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung an unter: info@blzpb.brandenburg.de
Sie bekommen den Link zur Veranstaltung zugeschickt.
Anmeldeschluss ist 16 Uhr am Veranstaltungstag.

Wir machen darauf aufmerksam, dass während unserer Veranstaltungen gelegentlich Film-, Bild- und Tonaufnahmen angefertigt und gegebenenfalls veröffentlicht werden. Wenn Sie Einwände haben, kommen Sie bitte vor der Veranstaltung auf uns zu.

Lesetipp

Michael Kraske

Der Riss

Michael Kraske beschreibt in einer tiefgründigen Analyse differenziert die Gründe für eine Gewöhnung an rechtsextreme Ideologie, Strukturen und Gewalt und eine zunehmende Radikalisierung der Gesellschaft.
Bewertung
2 Stimmen, Bewertungen im Durchschnitt: 3.5 von 5

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.