Staat oder privat – Wer ist der bessere Bauherr?

Finanzpolitische Gespräche

Der Bau des Berliner Flughafens wird als Desaster beschrieben. Bei anderen Bauprojekten wie der Elbphilharmonie in Hamburg oder dem City-Tunnel in Leipzig werden die Baukosten und die Bauzeiten nicht eingehalten. Woran liegt das? Können wir in Deutschland keine Großprojekte mehr bauen?

Der öffentliche Auftraggeber verlangt das Versprechen, dass Bauprojekte preiswert und schnell umgesetzt werden – auch, um sie politisch durchsetzen zu können. Bauplaner und Architekten gehen auf die Versprechen ein, um den Auftrag zu bekommen. Muss dies zwangsläufig dazu führen, dass sich am Ende alle Versprechen und Planungen als hohl erweisen? Oder ist es eine Frage der Organisation, wer beim Bau was zu sagen und zu entscheiden hat? Wer also ist unter welchen Bedingungen der bessere Bauherr?

Gäste:

Moderation:

  • Michael Bartsch, Journalist

In Kooperation mit dem Ministerium der Finanzen

Linktipps

Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden.

Kommentare

Kommentieren

Weder Staat noch privat ist der bessere Bauherr! Dieses Fazit der Debatte war ausgezeichnet. Die exzellenten Fachleute  auf dem Podium haben bewiesen, dass Großprojekte machbar sind, wenn man sich an Grundprinzipien hält. Ich fand es gut, dass auch für normale Bürger verständlich argumentiert wurde!

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.