Umerziehung

Der Begriff der Umerziehung ist in Deutschland vor allem in seiner englischen Form als „Re-Education“ bekannt geworden. Historisch gesehen bewegen wir uns in der deutschen Nachkriegszeit von 1945 bis etwa 1947. Zusammenfassend werden damit bildungspolitische Maßnahmen der westlichen Siegermächte bezeichnet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg haben sowohl die amerikanische als auch die britische Besatzungsmacht versucht, Deutschland einen Weg zurück in die "Kulturgemeinschaft zivilisierter Nationen, die es unter der national-sozialistischen Herrschaft verlassen hatte" zu bahnen.* Ein Konzept dafür war die Umerziehung der Deutschen. Der englische Begriff dafür hieß "Re-Education" und wurde bereits seit 1946 durch den Begriff der "Re-orientation" (Neuorientierung) zunehmend ersetzt. Das Konzept der Umerziehung und der Begriff sind also eng mit dem Völkermord und der Massenvernichtung der jüdischen Bevölkerung während der Zeit des Nationalsozialismus verbunden. So etwas sollte nie wieder geschehen.

Im Kern ging es weniger um eine Umerziehung als vielmehr um ein Umdenken in der deutschen Bevölkerung, weg von rassistischen, faschistischen und biologistischen Denkmustern hin zu einer demokratischen Kultur.* Bereits 1947 traten die Bildungsziele, die mit dem Konzept der Neorientierung verbunden waren, vor den Auseinandersetzungen der westlichen Siegermächte und der Sowjetunion zurück (Kalter Krieg).

Der Begriff der „Umerziehung“ wird bis heute in der rechten Szene als Kampfbegriff gegen Andersdenkende verwendet. So spricht etwa die rechtsextreme Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) von einer „schleichenden Umerziehung“ der Europäischen Union in Bezug auf die Gleichstellung der Geschlechter oder greift Befürworter einer geschlechtergerechten Sprache an. In diesem Zusammenhang ist dann auch oft von „neuer Umerziehung“ die Rede.

BLPB, Februar 2019

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.