• Rechtsextreme Proteste gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm

    - Beitrag von GSchultz

    Bereits seit einigen Jahren stellt die NPD soziale Themen in den Mittelpunkt ihrer Propaganda und gibt sich kapitalismuskritisch. So versuchten die NPD und andere rechtsextreme Gruppierungen z. B. die Montagsdemos gegen „Hartz IV“ zu unterwandern und waren hierbei mancherorts durchaus erfolgreich. Auch die rechtsextremen Aktionen gegen den G8-Gipfel stehen im Kontext einer längerfristig angelegten „antikapitalistischen“ Kampagne.
  • Verbot des "Schutzbund Deutschland"

    - Beitrag von Buschbom

    Der brandenburgische Innenminister Schönbohm erließ ein Verbot gegen der rechtsextremistischen Schutzbund Deutschland, wie er am 4. Juli mitteilte. Zur Begründung heißt es: Quelle: Presseerklärung vom 4. Juli 2006 Zweck und Tätigkeit des…
  • NPD: Einstweilige Verfügung gegen neuen WM-Planer

    - Beitrag von Buschbom

    Anfang 2006 verbreitete die NPD einen sog. WM-Planer, dessen Cover den Schriftzug, "Weiß. Nicht nur eine Trikot-Farbe! für [sic!] eine echte NATIONAL-Mannschaft!", enthielt. Abgebildet dazu fand sich der Torso eines dunkelhäutigen Fußballspielers im Trikot der Nationalmannschaft mit der Nummer 25, die dem Spieler Patrick Owomoyela zugeordnet war.