Engagiert in Brandenburg

Mit Memory, Bingo und Co. Möglichkeiten entdecken

Die Testphase läuft. Wir haben mit Hochdruck an einem Methoden- und Ideenset für den Einsatz in und außerhalb der Schule gearbeitet. Es soll junge Menschen auf zivilgesellschaftliches Engagement neugierig machen.

Alles begann mit einer Idee vor genau drei Jahren. Wir wollten ein spezielles Format mit und für junge Menschen in Brandenburg entwickeln. Es sollte zeigen, wo und wofür sie sich engagieren.

Ich halte diese Idee für schlecht.
Es gibt bereits genügend Social-Media Formate... (Kommentar eines Nutzers zur Projektidee)

Autsch, das war deutlich. Wir wollten es dennoch versuchen - wegen der jungen Protagonistinnen und Protagonisten. Sie sollten die Gelegenheit erhalten, die tollen Sachen vorzustellen, für die sie sich vor Ort einsetzten. 

Welches Format das sein sollte, wollten wir den Jugendlichen selbst überlassen. Die Ersten, die wir gefragt haben, ob sie bei dem Projekt mitmachen möchten, waren Azubis. Rund 20 von ihnen haben in verschiedenen Workshops eine eigene Formatidee entwickelt. Sie wollten eine Webvideo-Reihe mit hochwertigen Bildern, die das Leben vor Ort in Brandenburg zeigen und Lust darauf machen, selbst aktiv zu werden.

Entstanden ist eine dreiteilige Webvideoreihe. Der erste Teil mit dem Titel "Brandenburg im Rampenlicht" wurde im Laufe der Zeit zum Namensgeber der Gesamtreihe. "Brandenburg im Rampenlicht" soll Mut machen, die Aktiven vor Ort unterstützen, zum Nachfragen, Kommentieren und Einmischen anregen.

Wie es so ist mit Ideen, sie entwickeln im Laufe der Zeit ein Eigenleben. In diesem Fall haben uns Lehrkräfte in der Jugend- und Erwachsenenbildung gefragt, ob wir auch Begleitmaterial zu den Videos bereit stellen können. Können wir und wollen wir, denn wir haben uns sehr über das Interesse gefreut.

Und nochmal und nochmal...

Zusammen mit der “Kooperative Berlin”, die auch die Webvideoreihe produziert, haben wir in den letzten Monaten Inhalte, Aussehen und Formen diskutiert, verworfen, geprüft, erneut verworfen und nochmal geprüft. Viele Arbeitsschleifen später, in denen unsere Social Media Referentin Sabine Schmidt-Peter mit heroischer Ausdauer auch das letzte Detail aufspürte, war es dann soweit.

Demnächst steht das Begleitmaterial bei uns als Online-Version zum Download und als Printversion zum Bestellen in unserem Buchshop zur Verfügung. Es besteht aus Methoden- und Spielanregungen, wie junge Menschen an das Thema zivilgesellschaftliches Engagement herangeführt werden können. 

Bingo, Memory und ein Feedback-Würfel, der oben schon einmal in der Papierform zu sehen ist, machen Lehrenden und Lernenden in und außerhalb der Schule hoffentlich genau so viel Spaß wie es uns gefreut hat, alles zu entwickeln.

Genaue Termine für Bestellungen und Download-Verfügbarkeit gibt’s tagesaktuell auf unserer Webseite, Facebook/Instagram und im Newsletter.

Kategorien

Jana Steinke
Dr. Jana Steinke ist stellvertretende Leiterin der Landeszentrale. Sie leitet den Bereich Webkommunikation/ Digitale Bildung und interessiert sich für alles, was Menschen miteinander ins Gespräch bringt.

Schlagworte

Bewertung
6 Stimmen, Bewertungen im Durchschnitt: 3.5 von 5

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.