Zivilgesellschaft

Sich für Demokratie starkmachen

Zivilgesellschaft bedeutet Bürgergesellschaft. In einer Zivilgesellschaft übernehmen die Bürgerinnen und Bürger Verantwortung für die Gesellschaft und für andere Menschen. Beteiligen können sich Bürgerinnen und Bürger auf vielfältige Weise:

  • durch die Teilnahme an Wahlen und Volksentscheiden,
  • durch Mitarbeit in Parteien, Vereinen, Bürgerinitiativen, Schulvertretungen, im Senioren- oder Ausländerbeirat der Gemeinde.

In einer demokratischen Zivilgesellschaft hat auch der Staat wichtige Aufgaben. Er sorgt dafür, dass die Zivilgesellschaft sich entfalten kann. Dafür muss er Barrieren für Menschen mit Behinderungen, einem Migrationshintergrund oder mit wenig Geld abbauen, sodass auch sie sich gleichberechtigt einbringen können. Der Staat fördert außerdem Projekte und Strukturen, um eine vielfältige Zivilgesellschaft zu ermöglichen und Ehrenamt zu unterstützen. Der Staat kann Organisationen auch als gemeinnützig erklären und so Spenden bei der Steuer anrechnen.

Sehhilfe

 

Icon Zivilgesellschaft
© Großstadtzoo
In einer Zivilgesellschaft übernehmen die Bürgerinnen und Bürger Verantwortung für die Gesellschaft und für andere Menschen.

 

Veranstaltungstipp

Starke Zivilgesellschaft in Brandenburg

Mit über 20 Freiwilligenagenturen und verschiedenen regionalen Aktionsbündnissen verfügt Brandenburg über ein eng geknüpftes Engagement-Netzwerk. Ein Drittel der Brandenburger/-innen arbeitet ehrenamtlich und stärkt so die Zivilgesellschaft. Der Staat dankt ehrenamtlich Arbeitenden mit Urkunden, dem FreiwilligenPass, der Ehrenamtskarte und der Verleihung des Landesverdienstordens.

Seit 2007 zeichnet der Ministerpräsident auch einen Ehrenamtler oder eine Ehrenamtlerin des Monats aus. In Brandenburg unterstützt die Landeszentrale für politische Bildung Vereine und Träger der politischen Bildung mit Beratung und finanzieller Förderung, um verschiedenste Projekte umzusetzen.

Ob Fußballtraining, Freiwillige Feuerwehr, Demonstrieren für Klimaschutz oder Jugendtheater, auf so unterschiedlichen Wegen kann man die Zivilgesellschaft unterstützen. In kurzen Clips erzählen Christian, Elisa, Emma und Josefine, warum sie sich in Brandenburg engagieren.

Lesetipp

BLPB, Oktober 2021 

Linktipps

  • Bürgerbeteiligung in Brandenburg

    Ohne Bürgerbeteiligung gibt es keine lebendige Gesellschaft. Die Bereiche und Formen der Teilhabe sind vielfältig. Daher ist es möglich, sich auf verschiedene Art und Weise in seine eigenen Angelegenheiten einzumischen.

  • Einmischen und mitgestalten

    Webvideoreihe "Brandenburg im Rampenlicht"

  • Freiwilligenarbeit und Ehrenamt

    Brandenburg belegt im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements regelmäßig einen Spitzenplatz im Osten Deutschlands. Der Beitrag der Zivilgesellschaft für das Wohlfühlen in einer Gesellschaft ist unbezahlbar. Solidarität, Empathie und Barmherzigkeit sind eben nicht käuflich!

  • Ehrenamt in Brandenburg

    Die Freiwilligenagenturen

Schlagworte

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.