Entnazifizierung

Unter „Entnazifizierung“ versteht man die Praxis der Besatzungsmächte (USA, Großbritannien, Frankreich und Sowjetunion), die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges darauf ausgerichtet war, hochrangige ...

Ethnopluralismus

Das Konzept des Ethnopluralismus geht auf die „Neue Rechte“ zurück. Die Grundannahme ist, dass Menschen durch die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Kultur und Ethnie von Geburt an unterschiedlich sind ...

Europäische Aktion

Die Europäische Aktion (EA) ist eine Dachorganisation europäischer Holocaust -Leugner und Rechtsextremisten. Nach eigenen Angaben sind Landesleitungen der EA in Deutschland, der Schweiz und Österreich ...

Europäische Datenschutz-Grundverordnung

Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bildet den datenschutzrechtlichen Rahmen innerhalb der Europäischen Union. Hatte bisher jedes EU-Mitgliedsland sein eigenes Datenschutzgesetz, gibt ...

Europäische Union

Die Europäische Union (EU) ist ein Zusammenschluss von derzeit 28 europä­ischen Staaten. Die wirtschaftliche Inte­gration, eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik sowie eine polizeiliche und ...

Europawahl

Als Europawahl werden die Wahlen zum Europäischen Parlament (EP) durch die BürgerInnen der Europäischen Union (EU) bezeichnet. Die Europawahl findet seit 1979 alle fünf Jahre statt. Die von den ...

Feminismus

Im Mittelpunkt des Feminismus steht "die Frau" (lat. femina „Frau“). Sein Ziel ist es, die gesellschaftliche Diskriminierung der Frau zu überwinden und die Gleichstellung mit dem Mann zu erreichen. ...

Flashmobs

Flashmobs bezeichnen einen kurzen, scheinbar spontanen Menschenauflauf auf öffentlichen oder halböffentlichen Plätzen, bei denen sich die Teilnehmer persönlich nicht kennen, aber alle das gleiche tun. ...

Flüchtling(e)

Wer als Flüchtling bezeichnet wird, regelt die Genfer Flüchtlingskonvention von 1951. Darin wurde unter Art. 1 A Nr. 2 erstmals eine Definition festgelegt. Demzufolge sind Flüchtlinge Menschen, die ...

Föderalismus

Der Föderalismus stellt eine politische Ordnung dar, bei der die staatlichen Aufgaben zwischen Gesamtstaat (Bund) und Einzelstaaten (Länder) aufgeteilt werden. Dabei sind beide politischen Ebenen für ...

Frauen in der rechten Szene

Frauen sind in den letzten Jahren auf allen Ebenen der rechten Szene immer aktiver und sichtbarer, ob in „Freien Kräften“, als Wählerinnen oder Mitglieder von Pateien und Organisationen. Neben ...

Frauentag, Internationaler

Der Internationale Frauentag ist der Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden. Er wird auch als Weltfrauentag bezeichnet und weltweit am 8. März begangen. Der Tag ...

Freizügigkeit

Mit dem Begriff Freizügigkeit werden vier grundlegende Rechte oder auch Freiheiten erfasst, die jeder Bürger der Europäischen Union hat. Zu den bekanntesten dieser Rechte zählt das Recht auf freies ...

Fremdenfeindlichkeit

Fremdenfeindlichkeit ( Xenophobie ) ist eine ablehnende Haltung dem gegenüber, was einem selbst fremd erscheint und anders ist als die eigenen Lebensumstände. Fremdenfeindlichkeit bezieht sich meist ...

Friedliche Revolution

Als Friedliche Revolution wird der Umbruchprozess von 1989/90 in der DDR bezeichnet. Obwohl der Begriff aus wissenschaftlicher Sicht die gesellschaftlichen Umwälzungen zutreffend beschreibt, hat sich ...

Führerprinzip

Das Führerpinzip ist eine ideologische Grundlage des rechtsextremen Weltbilds. Es war auch das Grundpinzip, nach dem der nationalsozialistische Staat aufgebaut war. Es besagt, dass nur die fähigsten ...

Gastarbeiter

Als Gastarbeiter werden in Deutschland Menschen bezeichnet, die ab Mitte der 1950er Jahre als ausländische Arbeitskräfte nach Westdeutschland geholt wurden. Wir in der DDR auch, wo allerdings von ...

Gedenktag: 20. Juli

Der 20. Juli ist in der deutschen Erinnerungskultur vor allem mit dem Jahr 1944 verbunden. Heute gilt er in der öffentlichen Wahrnehmung als Symbol des militärischen Widerstands gegen den ...

Gedenktag: 9. November

Der 9. November wird oft als "Schicksalstag" der Deutschen bezeichnet, weil an diesem Tag Ereignisse stattfanden, die die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts in entscheidender Weise geprägt haben ...

Geheime Feldpolizei

Die Geheime Feldpolizei (GFP) war die Gestapo der Wehrmacht. Erste Erfahrungen sammelte sie in Spanien während des Bürgerkriegs 1936-1939, der deutschen Besetzung Österreichs 1938 und bei der ...

Gesetzgebung

Nur der Bundestag kann auf Bundesebene die Gesetze verabschieden, die für alle Menschen in Deutschland verbindlich sind. Gesetzentwürfe durchlaufen im Bundestag in der Regel drei Beratungen ...

Gesinnungsterror

„Gesinnungsterror“ ist ein Begriff, der sowohl von Rechtsextremisten verwendet wird als auch in Tageszeitungen und im Zusammenhang mit "politisch korrektem Denken" auftaucht. Rechtsextreme bezeichnen ...

Gewaltenteilung in Brandenburg

Wie in der gesamten Bundesrepublik Deutschland ist der Staatsaufbau des Landes Brandenburg nach den Grundsätzen der Gewaltenteilung organisiert. Die gesetzgebende Gewalt (Legislative), die ...

Grundgesetz

Das Grundgesetz ist die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland. Es wurde vom Parlamentarischen Rat, dessen Mitglieder von den Landesparlamenten gewählt worden waren, am 8. Mai 1949 beschlossen und ...

Grundrechte

Grundrechte sind verfassungsmäßig verbürgte elementare Rechte, die jedem Einzelnen zustehen. Sie sind in den Artikeln 1 bis 19 des Grundgesetzes festgelegt und gewähren in erster Linie Schutz ...

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF)

Mit dem Begriff werden feindselige Einstellungen und Abwertungen (Diskriminierungen) erfasst, die Menschen gegenüber bestimmten Menschengruppen vorbringen. Dabei geht es nicht um Feindschaften ...

Halbe Gedenkmarsch

In der Gemeinde Halbe im Landkreis Dahme-Spreewald liegt der größte deutsche Soldatenfriedhof. Dort marschieren jährlich zum Volkstrauertag Neonazis im Gedenken an die „Helden der Wehrmacht“ auf. ...

Hammelsprung

Ist der aus einem Sitzungspräsidenten und zwei Schriftführern gebildete Sitzungsvorstand über das Ergebnis einer Abstimmung uneins, müssen die Abgeordneten durch den Hammelsprung gezählt werden: Die ...

Holocaust/ Shoah

Der Begriff Holocaust ist heute weltweit die gebräuchlichste Bezeichnung für den Genozid der Nationalsozialisten an den europäischen Juden. Das Wort stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel ...

Homophobie

Der Begriff Homophobie (aus dem Griechischen: homo = gleich, phobos = Angst) bezeichnet die ablehnende Haltung der Gesellschaft zur Homosexualität. Der Begriff wurde 1972 von dem US-amerikanischen ...

Horst Wessel

Horst Wessel (1907-1930), Sohn eines evangelischen Pastors aus Bielefeld, trat 1926 in die NSDAP ein. In Berlin stieg er zum SA-Sturmführer auf. In der von Straßenkämpfen zwischen Nationalsozialisten ...

Indizierung

Das Wort Indizierung leitet sich aus dem lateinischen Wort indicare her, was so viel heißt wie „anzeigen“ oder „auf etwas hinweisen“. In der politischen Praxis der Bundesrepublik taucht der Begriff ...

Inklusion

Inklusion ist ein Menschenrecht . Das Wort „Inklusion“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie „Einschluss“ oder „dazu gehören“. Inklusion ist das Leitbild der UN ...

Integration und Integrationsdebatte

Unter Integration versteht man „die gesellschaftliche und politische Eingliederung von Personen oder Bevölkerungsgruppen, die sich bspw. durch ihre ethnische Zugehörigkeit, Religion, Sprache etc. ...

Islamismus

Islamismus ist eine Sammelbezeichnung für alle politischen Auffassungen und Handlungen, die im Namen des Islam die Errichtung einer allein religiös legitimierten Gesellschafts- und Staatsordnung ...

Junge Nationaldemokraten (JN)

Die Jungen Nationaldemokraten (auch Junge Nationalisten) sind die offizielle Jugendorganisation der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) . 1969 gegründet, sind sie heute mit etwa 350 ...

Kalter Krieg

Als Kalter Krieg wird das Spannungsverhältnis bezeichnet, das in verschiedenen Ausprägungen von 1947 bis Anfang der 1990er Jahre zwischen den USA und der Sowjetunion bestand. Die gegensätzlichen ...

Kommunalwahl

Kommunalwahlen finden in Gemeinden, Landkreisen und Städten statt. Dabei entscheiden die Wähler, wer in die kommunalen Vertretungen (Gemeindevertretung, Stadtverordnetenversammlung, Kreistag) einzieht ...

Konsumbürger

Mit der Ausweitung der Konsumgesellschaft enstand ein neuer Typus des Konsumenten - der Konsumbürger. Dieser Begriff beschreibt die Möglichkeit von Konsumenten, durch private ökonomische ...

Konsumentendemokratie

Das Konzept der Konsumentendemokratie hat der österreichisch-amerikanische Kommunikationsexperten Edward Bernays (1891–1995) in den 1930er Jahren entwickelt. Bernays’ Vision machte den Konsumenten zur ...